Abo
  • Services:

Stromausfall

Tesla verklagt Autosendung Top Gear

Tesla Motors fühlt sich von der britischen Autosendung Top Gear schlecht behandelt. Diese weigere sich, eine in den Augen des US-Elektroautoherstellers falsche Tatsachenbehauptung zu korrigieren. Tesla hat die BBC-Sendung deshalb verklagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Roadster
Tesla Roadster

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat den britischen Fernsehsender BBC verklagt. Tesla wirft der BBC vor, die Sendung Top Gear habe böswillig Unwahrheiten über den Elektrosportwagen Tesla Roadster verbreitet.

Tesla gegen Lotus

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Leonberg

Der Streit zwischen der Autosendung und dem Autohersteller schwelt bereits seit dem Jahr 2008: In einer Folge hatte Top Gear über den Tesla Roadster berichtet. Für den Test ließen die Briten einen Tesla Roadster gegen einen Lotus Elise antreten, der die Basis für das Elektroauto bildet. In dem Film ließen sie den Tesla Roadster wegen eines angeblich leeren Akkus ausrollen. Anschließend wurde das Auto in einen Hangar geschoben. In der Sendung sei, so Tesla, die Rede davon gewesen, dass der Motor überhitzt sei und dass die Bremsen kaputt gewesen seien.

Tesla hatte Top Gear für die Sendung zwei Autos zur Verfügung gestellt. Diese hätten beide einwandfrei funktioniert. Als das Unternehmen die Autos zurückbekam, seien die Akkus beider Autos noch zu 20 Prozent geladen gewesen. Zudem habe die BBC behauptet, die Reichweite des Roadster betrage knapp 90 Kilometer. Tatsächlich kommt der Roadster mit einer Akkuladung laut Hersteller knapp 340 Kilometer weit. Das habe ein Test einer EU-Organisation bestätigt.

BBC ignoriert Tesla

Tesla hatte die BBC daraufhin um eine Korrektur ihrer Darstellung gebeten. "Tesla will einfach nur, dass Top Gear diese boshafte Folge nicht mehr ausstrahlt und die Angaben korrigiert", begründete Tesla die Klage. Dieses Ansinnen sei jedoch von der BBC ignoriert worden, so das Unternehmen.

  • RWE-Roadshow zum Thema Elektromobilität mit Blickfang Tesla Roadster (Foto: wp)
  • Solche Ladesäulen werden derzeit in Berlin und anderen Städten aufgestellt. (Foto: wp)
  • Jede Ladestation hat zwei Anschlüsse. (Foto: wp)
  • Blick unter die Haube des Tesla Roadster: Der schwarze Kasten ist der Motor. Daneben ist wenig Platz für Gepäck. (Foto: wp)
RWE-Roadshow zum Thema Elektromobilität mit Blickfang Tesla Roadster (Foto: wp)

Top Gear ist eine bekannte Autosendung, die auf BBC2 ausgestrahlt wird. Sie wird auf einem Flugplatz in der südenglischen Grafschaft Surrey aufgezeichnet. Die Sendung wird in Großbritannien und diversen anderen Ländern ausgestrahlt. Daneben wird sie auch als DVD vertrieben und ist über das Internet abrufbar. Weltweit erreicht Top Gear mehrere hundert Millionen Zuschauer. Tesla Motor fürchtet deshalb um den Ruf der Elektromobilität.

Top Gear besteht auf Richtigkeit

Eine Top-Gear-Sprecherin bestätigte dem BBC-Onlineangebot, über die Klage benachrichtigt worden zu sein. Die Verantwortlichen bestünden jedoch auf der Richtigkeit ihrer Darstellung. "Die BBC steht zu der Sendung und wird diese Behauptung energisch verteidigen", sagte sie.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 15,49€
  3. 31,49€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Tobias Claren 01. Nov 2014

Geht halt nicht anders. Ohne Voice-Over (bei so etwas ja in Ordnung, aber wie in Polen...

WolfgangS 03. Apr 2011

Komisch, da fahre ich schon audf der Autobahn relativ regelmäß9g deutlich schneller....

OxKing 03. Apr 2011

Wie war das nochmal mit den Britten, dem ÖLKONZERN BP und den Renten? Und die BBC ist...

s1ou 02. Apr 2011

Ohoh da hat jemand keine Medienkompetenz und glaubt blind alles was ihm sein...

esca 02. Apr 2011

Lichtmaschine und Anlasser fallen als E-Maschinen auch weg. Im Vergleich zu einem...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /