Virtualisierung

Opennebula 2.2.0 verwaltet Clouds per Webinterface

Die freie Cloudverwaltung Opennebula 2.2.0 hat ein Webinterface bekommen: Sunstone heißt die integrierte Webapplikation, über die virtuelle Maschinen verwaltet werden können. Ganglia sammelt künftig Informationen über Rechnerinstanzen in der Cloud.

Artikel veröffentlicht am ,
Virtualisierung: Opennebula 2.2.0 verwaltet Clouds per Webinterface

Die Webapplikation Sunstone ist eine grafische Verwaltungssoftware, die Opennebula 2.2.0 beiliegt. Der Funktionsumfang soll den Kommandozeilenbefehlen entsprechen, die bislang für die Verwaltung von einzelnen Rechnerinstanzen benötigt wurden. Die Entwickler wollen Sunstone in den nächsten Versionen mit weiteren Funktionen ausstatten, etwa Benutzerprofilen.

  •  
  •  
  •  
  •  
 
Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
  2. Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen
Detailsuche

Opennebula 2.2.0 hat zudem mit Ganglia ein neues Überwachungswerkzeug bekommen, das in großen Cloud-Umgebungen besser skaliert. Ganglia sammelt Informationen sowohl von virtuellen Maschinen als auch von physikalischen Rechnern. Opennebula unterstützt virtuelle Maschinen, die auf Xen, KVM oder VMware aufsetzen. Die von Opennebula bereitgestellen Treiber für die virtuellen Gastmaschinen greifen auf die Libvirt-Bibliothek zurück. Für die Installation verwendete Betriebssystem-Images können in einem zentralen Repository abgelegt werden.

Außerdem haben die Entwickler an der Fehlertoleranz gearbeitet. Opennebula FT (Fault Tolerence) startet künftig automatisch eine Wiederherstellung, wenn eine Cloudinstanz ausfällt. Virtuelle Netzwerke können bearbeitet werden, ohne dass sie neu erstellt werden müssen.

Die Entwickler haben die OCCI-Schnittstelle in Opennebula aufgenommen und deren Funktionalität weitgehend integriert. Das Open Cloud Computing Interface (OCCI) ist ein offenes Netzwerkprotokoll für die Verwaltung von Cloud-Infrastrukturen, das von dem Open Grid Forum verwaltet und an der TU Dortmund entwickelt wird.

Opennebula 2.2.0 steht unter der Apache-2-Lizenz. Der Quellcode liegt unter opennebula.org zum Download bereit. Die aktuelle Version ist zu Opennebula 2.0.0 kompatibel, das Ende Oktober 2010 erschien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Artikel
  1. E-Autos inklusive: Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen
    E-Autos inklusive
    Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen

    Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich mit höheren Anwohnerparkgebühren für schwere Autos durchsetzen können.

  2. Digitalwährung: Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar
    Digitalwährung
    Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar

    Etliche Kryptowährungen mussten herbe Kursverluste hinnehmen. Ursache sollen Finanzprobleme bei einem chinesischen Unternehmen sein.

  3. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Alternate-Deals (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) [Werbung]
    •  /