Abo
  • Services:

TKG-Novelle

Verbraucherschützer wollen sofort kostenlose Warteschleifen

Eine Übergangsregelung soll kostenpflichtige Warteschleifen trotz Novellierung des Telekommunikationsgesetzes für ein weiteres Jahr zulassen. Das geht Verbraucherschützern zu weit.

Artikel veröffentlicht am ,
VZBV-Chef Gerd Billen
VZBV-Chef Gerd Billen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) will eine schnellere Einführung kostenloser Warteschleifen durch die Bundesregierung. Bislang soll eine Übergangsfrist von zwölf Monaten gelten. "Das ist zu lang. Die Verbraucher haben lange genug dafür gezahlt, dass sie am Telefon auf die gewünschte Leistung warten mussten", sagte VZBV-Chef Gerd Billen am 30. März 2011.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Strausberg

Der Entwurf zur Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) soll EU-Richtlinien in nationales Recht umsetzen. Morgen wird der Wirtschaftsausschuss des Bundesrates über den Gesetzesvorschlag der Bundesregierung beraten. Die darin enthaltene Regelung zu kostenfreien Warteschleifen war von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) bereits im Mai 2010 angekündigt worden. Kostenpflichtige Warteschleifen dürfen künftig nur noch bei Ortsnetzrufnummern und herkömmlichen Mobilfunkrufnummern uneingeschränkt eingesetzt werden. Die Regelung wird aber erst ein Jahr nach Inkrafttreten der TKG-Novelle wirksam. Bis dahin gilt eine Übergangsregelung, wonach kostenpflichtige Warteschleifen weiter erlaubt sind, wenn die ersten zwei Minuten der Verbindung für den Anrufer gratis sind.

Die Verbraucherschützer sehen auch Nachbesserungsbedarf bei der Abrechnung sogenannter telefonfremder Leistungen Dritter über die Telefonrechnung. Seit Herbst 2010 erhielten Verbraucher mit ihrer Telefonrechnung häufiger Abrechnungen für Gewinnspielabonnements, die den Betroffenen mit unerlaubten Werbeanrufen untergeschoben werden. Die Telekommunikationsunternehmen trieben solche Entgelte bisher automatisch ein, kritisierte Billen. Der VZBV will, dass diese Abrechnungen nur nach vorheriger ausdrücklicher und gesonderter Zustimmung der Kunden möglich sein sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP OMEN 27 27 Zoll QHD Gaming Monitor 439,00€)
  2. (u. a. Onrush Day One Edition PS4/Xbox 10,00€, PUBG PS4 25,00€)
  3. ab 294,00€ lieferbar
  4. ab 304,90€ lieferbar

Der_Ing. 31. Mär 2011

Der Trick ist doch, die Verbindung zustandekommen zu lassen, aber nur eine Ansage...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /