Abo
  • Services:

Büropakete

Libreoffice auf Windows 64-Bit portiert

Das freie Büropaket Libreoffice ist weitgehend auf Windows 64-Bit portiert worden. Die meisten Schwierigkeiten bereitete dabei die C++-UNO-Brücke. Der verantwortliche Entwickler Tor Lillqvist zweifelt allerdings selbst an dem Sinn seiner Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Büropakete: Libreoffice auf Windows 64-Bit portiert

Der Entwickler Tor Lillqvist beschreibt in seinem Blog ausführlich, wie er die freie Bürosuite Libreoffice auf die 64-Bit-Plattform von Windows portiert hat. Die meisten Schwierigkeiten hatte er mit der C++-UNO-Brücke, die eine Schnittstelle zwischen der Hochsprache C++ und den Universal Network Objects (UNO), der Schnittstelle zu Libreoffice ist.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Für das Kompilieren verwendete Lillqvist Microsofts Visual C++ 2008 allerdings mit der 64-Bit-Toolchain. In dem eigentlichen Code musste Lillqvist beispielsweise berücksichtigen, dass unter Windows 64-Bit der Integer-Typ long weiterhin 32 Bit Länge hat. Zudem sei die Codebasis von Libreoffice alt und es fehle eine konsistente Verwendung von optimalen Integer-Variablen.

Für die komplette Portierung will Lillqvist noch die fehlenden Java- und Mozilla-Komponenten nachreichen. Zudem sei die C++-UNO noch nicht vollständig fertig. Außerdem fehlt noch ein Installer. Schließlich will Lillqvist dann noch sicherstellen, dass "das Monster auch wirklich läuft."

Gleichzeitig hegt Lillqvist Zweifel an seinem Vorhaben, schreibt er. Die 32-Bit-Version von Libreoffice reiche für den Normalanwender völlig aus. Er könne sich nicht vorstellen, dass jemand gigabytegroße Dokumente in Libreoffice bearbeiten wolle. Zudem tauche unter Windows die Problematik nicht auf, ein System komplett ohne die 32-Bit-Umgebung zu verwenden, denn bislang liefere Windows immer Bibliotheken für beide Plattformen aus.

Interessierte finden den Quellcode in Kürze im Hauptzweig der Libreoffice-Repositories. Er steht unter der MPL 1.1, GPLv3+ und der LGPLv3+.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

phpwin@gmx.de 31. Mär 2011

fuck, hast recht. hatte ich wohl falsch in erinnerung. idealerweise nutzt man für...

monkman2112 30. Mär 2011

Selbst vi! Denn schaden tut es nicht, und sicher ist ein konsistentes 64Bit-only System...

nate 30. Mär 2011

Nicht ganz. Software, die intensiv mit Pointern hantiert, läuft zwangsläufig langsamer...

nate 30. Mär 2011

Sagt man Papyrus nicht nach, dass es genau das schon seit über einem Jahrzehnt kann?

cyborg 29. Mär 2011

Also wenn die Möglichkeit besteht HD Videos in Dokumente und Präsentationen einzufügen...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /