Abo
  • Services:
Anzeige
Radeon HD 6870
Radeon HD 6870

Grafikgerüchte

AMD plant stromhungrige Radeon HD 6790

Entgegen den bisherigen Roadmaps soll AMD demnächst mit der Radeon HD 6790 eine neue Grafikkarte vorstellen. Zu dieser gibt es bereits unbestätigte technische Daten, die sie wenig attraktiv erscheinen lassen.

Die für gewöhnlich gut unterrichtete schwedische Webseite Nordichardware hat Daten der Radeon HD 6790 veröffentlicht. Sofern sich die Angaben bewahrheiten, war die Grafikkarte wieder einmal ein Modell außer Plan, wie es schon im vergangenen Jahr die Radeon HD 5830 war. Ein Modell 6790 sieht AMDs sonst - bis auf die Termine - recht genau eingehaltene offizielle Roadmap nämlich gar nicht vor. Auch eine Serie 6700 gibt es bisher nicht.

Anzeige

So ist auch die Verwechslungsgefahr groß: Die Radeon HD 6790 soll nämlich mit der Radeon HD 6970, AMDs bisher schnellster Single-GPU-Grafikkarte, wenig gemein haben. Vielmehr handelt es sich um einen Ableger der Serie 6800 mit deren Barts-GPU. Gegenüber dem schnellsten Modell dieser Reihe, der 6870 mit 1.120 Rechenwerken, sollen auf der 6790 nur 800 Einheiten aktiviert sein. Das ist auch weniger als bei der günstigeren 6850, die noch auf 960 Rechenwerke kommt.

Dafür hat AMD den Takt der wenigen Stream-Prozessoren sehr hoch angesetzt: Mit 840 MHz soll die 6790 fast so hoch wie die 900 MHz der 6870 getaktet sein. Und zudem kommt sie auch auf eine ähnliche Leistungsaufnahme (TDP): 150 Watt gibt Nordichardware an, bei der viel schnelleren 6870 ist es nur ein Watt mehr.

Das legt die Vermutung nahe, dass AMD mit der neuen Grafikkarte sonst nicht verwendbare Barts-GPUs mit höheren Spannungen marktreif machen könnte - genauso ging das Unternehmen schon bei der nicht schnellen, aber energiehungrigen Radeon HD 5830 vor.

Der Grund für diese nun aus dem Hut gezauberte Grafikkarte dürfte der Erfolg der Geforce GTX 550 Ti sein, die zu Preisen ab 130 Euro viel Leistung bietet. In einem ähnlichen Preisrahmen soll auch die Radeon 6790 liegen. Die Ersparnis an der Grafikkarte kann sich aber über die Stromrechnung auf Dauer ins Gegenteil verkehren.


eye home zur Startseite
renegade334 30. Mär 2011

Ich arbeite am ULV-Laptop, wo es nur möglich ist. Wenn ich aber zocke, brauche ich aber...

renegade334 30. Mär 2011

http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/test-3x-nvidia-geforce-gtx-550-ti...

ThorstenMUC 29. Mär 2011

Die Alternative wäre den Ausschuss zu Entsorgen und die Kosten dafür und den...

Lala Satalin... 29. Mär 2011

Du bist in keinem Threadbaum, frage mich gerade zu welchen Thema du postest? Oder meinst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TAP.DE Solutions GmbH, München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  2. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    ms (Golem.de) | 04:24

  4. Re: Danke nein, ich warte lieber auf Vega + Intel...

    ms (Golem.de) | 04:20

  5. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 04:17


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel