Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaseranschluss (Bild: Versatel)
Glasfaseranschluss (Bild: Versatel)

Glasfaseranschlüsse

Festnetzbetreiber kritisieren Softregulierung der Telekom

Festnetzbetreiber wenden sich gegen Pläne der Bundesnetzagentur, die Entgelte zum Glasfasernetz der Telekom nur noch nachträglich zu kontrollieren. Sie warnen vor "Experimenten mit einer Softregulierung".

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur kritisiert, die Entgelte für den Zugang von Wettbewerbern zu Glasfaseranschlüssen der Deutschen Telekom nur einer nachträglichen Kontrolle zu unterwerfen.

Anzeige

"Das Glasfaser-Access-Netz der Telekom ist ein denkbar schlechtes Feld für Experimente mit einer Softregulierung", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Zu dem Verband gehören Konkurrenten der Telekom mit eigenem Netz wie Ewe Tel, Hansenet, Eifel-net, die Stadtwerke Neumünster, Telefónica Deutschland und Versatel. Bei den Kupferanschlüssen der Telekom hätte sich die Vorabregulierung der Zugangsentgelte bewährt. Wenn die Bundesnetzagentur bei den Glasfaseranschlüssen der Telekom darauf verzichte, riskiere sie eine erneute Monopolisierung durch die Telekom, sagte Albers. Der Breko beobachte, dass die Regulierung der Telekom mit zunehmender Geschwindigkeit heruntergefahren werde.

Die EU-Kommission hatte dagegen gefordert, dass große Glasfasernetzbetreiber ihren Konkurrenten zu regulierten Preisen Zugang gewähren. Es müssten dieselben Regeln wie beim Kupferkabel gelten. Über dieses Votum der EU-Kommission, das die Regulierungsbehörden der Mitgliedstaaten zwar "weitgehend beachten" sollen, das aber nicht bindend sei, setze sich die Bundesnetzagentur in ihrer Entscheidung hinweg, kritisierte der Breko.

Die Telekom treibt zugleich den Ausbau ihres Glasfasernetzes weiter voran. Gestern wurde in Brühl bei Mannheim der erste Spatenstich gemacht, bis Mitte 2012 sollen circa 6.000 Haushalte mit Glasfaseranschlüssen bis in die Wohnung versorgt werden. Die Brühler bekommen damit Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 200 MBit/s. In Brühl verlegt die Telekom rund 300 Kilometer Glasfaser und baut 56 neue Netzverteiler auf. Der Ausbau wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2012 abgeschlossen sein.


eye home zur Startseite
Paule 30. Mär 2011

Und dazu ca. 100 Mrd DM Schulden aus dem Aufbau Ost, soweit ich mich erinnere. Zudem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. Bürstner GmbH & Co. KG, Kehl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 07:54

  2. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Psy2063 | 07:50

  3. Re: Activision patentiert Kundenverarsche

    RobertBöhm | 07:47

  4. Re: Braucht die Welt nicht...

    TrudleR | 07:42

  5. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    chefin | 07:42


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel