Abo
  • Services:

Turkcell

Für 9 Cent in alle deutschen und türkischen Netze

Der Mobilfunkbetreiber Turkcell wird in Deutschland im Netz der Telekom aktiv. Die in Deutschland lebenden Türken, die oft in die Türkei reisen, will Turkcell mit seinen Kombipaketen erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Turkcell-Maskottchen mit Angela Merkel (Bild: Turkcell)
Turkcell-Maskottchen mit Angela Merkel (Bild: Turkcell)

Turkcell hat seinen Geschäftsbetrieb in Deutschland aufgenommen. Can Tabur, Product Manager Turkcell Europe, sagte Golem.de: "Wir sind ein virtueller Netzbetreiber und arbeiten mit der Deutschen Telekom zusammen. Wir bieten unsere Dienste im Netz der Telekom an."

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Das Unternehmen geht davon aus, dass die in Deutschland lebenden Türken durchschnittlich fünf Wochen in der Türkei zubringen. Ihnen will der Telekommunikationskonzern während des Urlaubs den SIM-Kartenwechsel ersparen.

Ab dem 4. April 2011 sollen die Turkcell-Europe-Produkte in zunächst 1.200 Partnershops erhältlich sein. "Die Gründung der Tochtergesellschaft sowie deren Marktgang gelten zudem als eine der größten türkischen Investitionen ihrer Art, die je in Deutschland getätigt wurden", gab das Unternehmen bekannt.

Turkcell Europe bietet im Prepaid-Tarif Telefonieren für 9 Cent pro Minute in alle deutschen und türkischen Netze und SMS für 14 Cent an. Eingehende Anrufe in der Türkei sind kostenfrei. Abgehende Anrufe in der Türkei kosten 20 Cent pro Minute.

Mit dem Paket "Extra 100" zum Preis von 15 Euro können Prepaid-Kunden unbegrenzt SMS an Kunden von Turkcell Europe versenden, zum Festpreis untereinander telefonieren und bekommen 100 Freiminuten für Gespräche zum Turkcell- und Festnetz in die Türkei. Das zweite Paket heißt "Extra 250" und kostet 30 Euro. Dieses Paket beinhaltet eine SMS-Flat, eine Telefon-Flat zu Kunden von Turkcell Europe und eine weitere Flat in alle deutschen Festnetze sowie 250 Gesprächsfreiminuten in die Türkei zum Turkcell-Netz sowie in die dortigen Festnetze.

Turkcell hatte 2010 nach eigenen Angaben in der Türkei 33,5 Millionen Abonnenten und einen Marktanteil von circa 54 Prozent. Der Konzern ist außerdem in Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Moldawien, der Ukraine, Weißrussland und Zypern aktiv. Turkcell erzielte 2010 einen Nettogewinn von 9 Milliarden türkischen Lira (4,07 Milliarden Euro). In der Türkei ist das Unternehmen nicht nur Mobilfunkbetreiber, sondern auch Internet- und Festnetzanbieter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 8,99€
  4. 8,49€

Insomnia88 29. Mär 2011

Nicht mal da ;) Kannst auch in der Ubahn telefonieren.


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /