• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo

3DS und der "Black Screen of Death"

Eine Fehlermeldung auf schwarzem Grund, nichts geht mehr: Nutzer des 3DS berichten von einem ernsthaften Problem mit dem Handheld. Nintendo hat bereits reagiert. Unterdessen gerät der Verkaufspreis des 3DS auch in Deutschland unter Druck.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: 3DS und der "Black Screen of Death"

"An error has occured" lautet eine Fehlermeldung, von der Besitzer des seit dem 25. März 2011 in Deutschland erhältlichen 3DS berichten. Den Meldungen in Foren zufolge lässt sich die Ursache für den Systemabsturz noch nicht identifizieren. Allerdings scheint es in einigen Fällen zu helfen, die SD-Karte nach einem Reset neu im Format FAT-32 zu formatieren. Nintendo hat nach Angaben von Eurogamer.net empfohlen, das bereits verfügbare Systemupdate herunterzuladen und zu installieren. Wenn das Problem dann weiter besteht, sollen sich die Betroffenen an den Kundendienst wenden. Immerhin scheint bislang sicher, dass die im Netz "Black Screen of Death" getaufte Meldung trotz des martialischen Namens keinen Schaden an der Hardware anzeigt.

Mittlerweile gerät der Preis des 3DS auch in Deutschland unter Druck. Hierzulande war er länger stabil als in den USA oder in Großbritannien, wo sich einige Onlinehändler gegenseitig unterboten; mittlerweile kostet das Gerät etwa bei Amazon.co.uk rund 190 Britische Pfund (rund 215 Euro). Bei Amazon.de ist das Handheld inzwischen nicht mehr für rund 250 Euro, sondern für genau 222 Euro erhältlich - wer sich bei kleineren Händlern umsieht, kann unter Umständen sogar noch ein paar Euro mehr sparen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  2. 1.099€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  4. 399,99€

ds445 30. Mär 2011

Habe jetzt mal Wifi deaktiviert beim Spielen (bringt ja auch weder bei Pro Evo noch bei...

Saboteur. 30. Mär 2011

Leider ist es heutzutage so das ein Effekt eintritt, mit dem der gute Darwin nicht...

Hackbreaker 30. Mär 2011

Muss man nicht, geht auch mit dem Finger bei großen Buttons. @johnny rainbow: Ist denn...

Hotohori 29. Mär 2011

Ja, nur heißt eben, wenn es so schnell normal wird, dass die Ganze Sache dann eigentlich...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /