Abo
  • Services:

KDE SC

Knopf statt Menüleiste

Der KDE-Entwickler Martin Gräßlin hat vorgeschlagen, die Menüleiste von Fenstern durch einen einzigen Menüknopf zu ersetzen. Eine ähnliche Funktionsweise findet sich bereits in Browsern wie Chrome oder Firefox.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC: Knopf statt Menüleiste

Martin Gräßlin, Entwickler und Mitglied des KDE-Projektes, hat in seinem Blog eine neue Art Fenstermenü vorgeschlagen. Es orientiert sich an den Menüknöpfen, die bereits in Browsern wie Googles Chrome oder Mozillas Firefox integriert sind. Der neue Knopf soll alle Menüs eines Fensters zusammenfassen und so die antiquierte Menüleiste ersetzen. Dadurch soll das Menü übersichtlicher werden und die Fensterdekoration ansprechender.

  • Mögliches Aussehen des Menüknopfes im Dateimanager Dolphin
Mögliches Aussehen des Menüknopfes im Dateimanager Dolphin
Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Laut Gräßlin wäre der Vorschlag einfach über das DBus-Menü realisierbar. Dieses könnte die Menüleiste aus dem eigentlichen Fenster heraus in die Dekoration transportieren. Mit diesem Schritt müssten auch die Strukturen der Menüs überarbeitet werden, um sie kompakter zu machen - ähnlich wie bei dem Browser Firefox, bei dem der Menüknopf anders aufgebaut ist als die Menüleiste.

Die Reaktionen anderer Entwickler auf den Vorschlag sind verschieden. Einige der Kommentatoren des Blogs unterstützen ihn, andere äußern Bedenken. Ein Umstieg auf einen Menüknopf sei ein komplexes Unterfangen, argumentieren sie und befürchten ein uneinheitliches Aussehen der verwendeten Programme. Denn es könne nicht gesichert werden, dass sich GTK-Anwendungen einfach in die neue Optik integrieren ließen. Ebenso verhält es sich mit Anwendungen, die in Java geschrieben wurden.

Ob sich die neuen Knöpfe zukünftig in dem freien KDE-Desktop wiederfinden, ist noch nicht abschließend geklärt. Zurzeit suchen die Entwickler Wege, die Funktion bestmöglich zu implementieren, um sie übergreifend nutzen zu können. Eine weitere Möglichkeit neben dem Vorschlag Gräßlins, dies umzusetzen, wäre ein Effekt für den Windowmanager Kwin. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,25€
  4. (-81%) 5,69€

Der Kaiser! 30. Mär 2011

Für ein globales Menü kann ich mich auch begeistern. Für den Rest nicht.

Der Kaiser! 30. Mär 2011

Ich hoffe doch nicht..

Dorsai! 29. Mär 2011

Darum ja diese (mit vollkomener Sicherheit zu- oder abschaltbare) Funktion, damit die...

tilmank 29. Mär 2011

Wenn die zweite Hand im Interesse einer sauberen Tastatur mal wieder nicht zur Verfügung...

tilmank 29. Mär 2011

"die Fensterdekoration ansprechender" Dagegen habe ich nichts, aber Funktionalität geht...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /