Intel

SSD-Serie 320 als Postville Refresh bis 600 GByte ist da

Intel hat neun SSD-Laufwerke der Serie 320 angekündigt. Die Geräte sollen in Größen von 40 bis 600 GByte erhältlich sein. Abhängig von der Kapazität soll sich auch die Geschwindigkeit unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD der Serie 320 ohne Gehäuse
SSD der Serie 320 ohne Gehäuse

Mit der Serie 320 stellt Intel den seit langem erwarteten Nachfolger der Serie Postville G2 vor, die mit Größen bis zu 120 GByte verfügbar war. Die Unterscheidung zwischen M- und X-Modellen (Mainstream und Extreme) gibt es nun nicht mehr, daher gilt es, genau auf die Daten zu achten. Die technischen Angaben aller 320er SSDs hat Intel übersichtlich in einem Datenblatt (PDF) zusammengefasst. Die bisherige X-Serie wurde bereits durch die Serie 510 (Elmcrest) abgelöst.

Intel-SSD (2,5 Zoll) OEM-Preis (US-Dollar)
Serie 320, 40 GByte 89$
Serie 320, 80 GByte 159$
Serie 320, 120 GByte 209$
Serie 320, 160 GByte 289$
Serie 320, 300 GByte 529$
Serie 320, 600 GByte 1.069$
Stellenmarkt
  1. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche


Anders als diese bleibt die SATA-Schnittstelle der Serie 320 maximal 3 GBit/s schnell. Beim kontinuierlichen Lesen sollen alle neuen 2,5-Zoll-Modelle bis zu 270 MByte /s erreichen, nur das kleinste Modell kommt höchstens auf 200 MByte/s. Offenbar hat Intel die Leistungsklassen, wie schon bei den ersten günstigen SSDs des Unternehmens, durch die Zahl der verbauten und parallel angesprochenen MLC-Flash-Chips definiert. Bei der 40-GByte-SSD gibt Intel fünf Kanäle an, bei den anderen Modellen sollen es zehn sein. Die Flash-Bausteine werden jetzt in 25-Nanometer-Technik gefertigt, was höhere Kapazitäten bei geringeren Preisen ermöglicht.

  • Tempodaten der Serie 320 laut Intel
Tempodaten der Serie 320 laut Intel

Nur die größte neue SSD erreicht beim Schreiben bis zu 220 MByte/s. Mit abnehmender Größe werden die Laufwerke immer langsamer, das 40-GByte-Modell kommt nur noch auf 40 MByte/s - den Wert erreichen auch die meisten aktuellen 2,5-Zoll-Festplatten. Deutlich schneller als diese ist erst die SSD 320 mit 160 GByte, sie kommt auf 165 MByte/s. Auch die Zahl der IOPS beim Schreiben liegt erst bei diesem Laufwerk mit 21.000 im Rahmen moderner SSDs. Beim Lesen soll die Zahl der IO-Vorgänge bei allen Laufwerken eng beieinander liegen, zwischen 30.000 (40 GByte) bis 39.500 (600 GByte).

Eine weitere große Neuerung: Die Serie 320 unterstützt die vollständige Verschlüsselung der Daten (Full Disc Encryption) per Hardware mit AES-128. Diese schon seit längerem unter anderem von Seagate verfügbare Technik gibt das Laufwerk vor dem Booten des Betriebssystems erst nach Eingabe des richtigen Passworts frei. Eine gestohlene SSD an einen anderen Rechner anzuschließen, das funktioniert auch nicht. Wie auch schon ihr Vorgänger, beherrscht die Serie 320 den Trim-Befehl.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben den 2,5-Zoll-SSDs gibt es die Serie 320 auch im Formfaktor von 1,8 Zoll, hier sind dann aber nur Kapazitäten von 80, 160 oder 300 GByte vorhanden. Die meisten Versionen der Laufwerke werden bereits bei Hardwareversendern gelistet. Noch fehlende Modelle sollen laut Intel ab sofort ausgeliefert werden. Die Preise der 1,8-Zoll-Modelle veröffentlicht Intel nicht. Die hier genannten Preise der 2,5-Zoll-Laufwerke gelten für PC-Hersteller und Wiederverkäufer in 1.000er Stückzahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /