Abo
  • Services:
Anzeige
Volvo C30 (Foto: Volvo)
Volvo C30 (Foto: Volvo)

Volvo C30 Electric

Volvo testet Elektroauto in Kiruna

Volvo hat sein neues Elektroauto C30 Electric in Nordschweden bei sehr niedrigen Temperaturen getestet. Fazit: Das Innere des Fahrzeugs konnte erwärmt werden und die Fahrleistung war gut. Nur auf die Reichweite wirkte sich die Kälte aus.

Volvo hat das Modell C30 Electric unter harten winterlichen Bedingungen getestet. Auf seinem Testgelände in Kiruna im Norden des Landes wollte der schwedische Autohersteller herausfinden, ob das Elektroauto auch bei 20 Grad unter dem Gefrierpunkt zuverlässig ist.

Anzeige

Tests am Polarkreis

Ein Hersteller müsse sicherstellen, dass ein Elektroauto wie der C30 Electric nicht nur unter normalen Bedingungen funktioniere, sondern auch dann, wenn es besonders heiß oder besonders kalt sei, erläuterte Lennart Stegland, der die Spezialfahrzeugsparte bei Volvo leitet. Nordschweden eigne sich ganz besonders für Wintertests. Volvo hat den C30 Electric insgesamt 200 verschiedenen Tests unterzogen, von denen einige eigens für Elektroautos entwickelt worden waren.

Die Kälte machte allerdings dem Akku zu schaffen: Bei minus 10 Grad kam das Auto mit einer Akkuladung rund 90 Kilometer weit. Das ist gut ein Drittel weniger als unter normalen Bedingungen. Da liegt die Reichweite bei etwa 150 Kilometern.

Ethanol-Heizung

Da ein Elektromotor anders als ein Verbrennungsmotor nur wenig Abwärme produziert, stellt die Heizung für ein Elektroauto eine Schwierigkeit dar. Wird die Heizung mit dem Strom aus dem Akku gespeist, verkürzt das die Reichweite des Autos. Der C30 Electric verfügt über drei verschiedene Systeme zur Klimaregelung. Eines regelt das Klima im Fahrgastraum, ein anderes kühlt oder heizt den Akku nach Bedarf und ein weiteres System kümmert sich um den Motor und die Elektronik.

  • Aber es gibt Einschränkungen bei der Reichweite. (Foto: Volvo)
  • Volvos Elektroauto C30  musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)
  • Fazit: Das Auto fuhr gut und innen war es warm. (Foto: Volvo)
Volvos Elektroauto C30 musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)

Für die Klimaregelung im Fahrgastraum hat Volvo einen besonderen Weg eingeschlagen: Im Winter sorgt eine Heizung, die mit Bio-Ethanol gespeist wird, für wohlige Temperaturen. Sie heizt nach Angaben des Unternehmens den Fahrgastraum innerhalb von rund drei Minuten, auch wenn das Thermometer eine Außentemperatur von minus 25 Grad anzeigt. Der Tank für die Heizung hat ein Fassungsvermögen von 14,5 Litern.

Die Heizung kann auch über den Akku betrieben werden. In diesem Fall erwärmt ein Tauchsieder das Kühlmittel. Die Ethanol-Heizung sei vor allem für Langstreckenfahrten gedacht, wenn die Akkukapazität für diese Reichweite zur Verfügung stehen soll, sagte Stegland.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 29. Mär 2011

Die Scheichs werden wahrscheinlich in ihren Wüsten das hier bauen: Benzin aus Wasser...

syntax error 29. Mär 2011

Und das machen die Autoingenieure bestimmt aus purer Absicht nicht, oder was? ;)

repllccax 29. Mär 2011

Ja genau, und zusätzlich bleibst du im Winter auf halber Strecke mitten auf der Gasse...


Mein Elektroauto / 30. Mär 2011

Elektroauto mit Ethanolheizung: Volvo C30 Electric



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit LG TVs, DX Racer Stühlen und reduzierten Blu-ray-Neuheiten)
  2. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  3. 139€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Opps

    slead | 19:36

  2. Re: SUbventionen sind unsinnig

    bombinho | 19:32

  3. "IT-News für Profis"-Bashing in 3,2,1...

    ipodtouch | 19:31

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 19:11

  5. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 19:10


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel