Abo
  • Services:
Anzeige
Volvo C30 (Foto: Volvo)
Volvo C30 (Foto: Volvo)

Volvo C30 Electric

Volvo testet Elektroauto in Kiruna

Volvo hat sein neues Elektroauto C30 Electric in Nordschweden bei sehr niedrigen Temperaturen getestet. Fazit: Das Innere des Fahrzeugs konnte erwärmt werden und die Fahrleistung war gut. Nur auf die Reichweite wirkte sich die Kälte aus.

Volvo hat das Modell C30 Electric unter harten winterlichen Bedingungen getestet. Auf seinem Testgelände in Kiruna im Norden des Landes wollte der schwedische Autohersteller herausfinden, ob das Elektroauto auch bei 20 Grad unter dem Gefrierpunkt zuverlässig ist.

Anzeige

Tests am Polarkreis

Ein Hersteller müsse sicherstellen, dass ein Elektroauto wie der C30 Electric nicht nur unter normalen Bedingungen funktioniere, sondern auch dann, wenn es besonders heiß oder besonders kalt sei, erläuterte Lennart Stegland, der die Spezialfahrzeugsparte bei Volvo leitet. Nordschweden eigne sich ganz besonders für Wintertests. Volvo hat den C30 Electric insgesamt 200 verschiedenen Tests unterzogen, von denen einige eigens für Elektroautos entwickelt worden waren.

Die Kälte machte allerdings dem Akku zu schaffen: Bei minus 10 Grad kam das Auto mit einer Akkuladung rund 90 Kilometer weit. Das ist gut ein Drittel weniger als unter normalen Bedingungen. Da liegt die Reichweite bei etwa 150 Kilometern.

Ethanol-Heizung

Da ein Elektromotor anders als ein Verbrennungsmotor nur wenig Abwärme produziert, stellt die Heizung für ein Elektroauto eine Schwierigkeit dar. Wird die Heizung mit dem Strom aus dem Akku gespeist, verkürzt das die Reichweite des Autos. Der C30 Electric verfügt über drei verschiedene Systeme zur Klimaregelung. Eines regelt das Klima im Fahrgastraum, ein anderes kühlt oder heizt den Akku nach Bedarf und ein weiteres System kümmert sich um den Motor und die Elektronik.

  • Aber es gibt Einschränkungen bei der Reichweite. (Foto: Volvo)
  • Volvos Elektroauto C30  musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)
  • Fazit: Das Auto fuhr gut und innen war es warm. (Foto: Volvo)
Volvos Elektroauto C30 musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)

Für die Klimaregelung im Fahrgastraum hat Volvo einen besonderen Weg eingeschlagen: Im Winter sorgt eine Heizung, die mit Bio-Ethanol gespeist wird, für wohlige Temperaturen. Sie heizt nach Angaben des Unternehmens den Fahrgastraum innerhalb von rund drei Minuten, auch wenn das Thermometer eine Außentemperatur von minus 25 Grad anzeigt. Der Tank für die Heizung hat ein Fassungsvermögen von 14,5 Litern.

Die Heizung kann auch über den Akku betrieben werden. In diesem Fall erwärmt ein Tauchsieder das Kühlmittel. Die Ethanol-Heizung sei vor allem für Langstreckenfahrten gedacht, wenn die Akkukapazität für diese Reichweite zur Verfügung stehen soll, sagte Stegland.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 29. Mär 2011

Die Scheichs werden wahrscheinlich in ihren Wüsten das hier bauen: Benzin aus Wasser...

syntax error 29. Mär 2011

Und das machen die Autoingenieure bestimmt aus purer Absicht nicht, oder was? ;)

repllccax 29. Mär 2011

Ja genau, und zusätzlich bleibst du im Winter auf halber Strecke mitten auf der Gasse...


Mein Elektroauto / 30. Mär 2011

Elektroauto mit Ethanolheizung: Volvo C30 Electric



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  2. Dataport, Altenholz/Kiel
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 79,99€ statt 119,99€
  2. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel