Abo
  • Services:

Volvo C30 Electric

Volvo testet Elektroauto in Kiruna

Volvo hat sein neues Elektroauto C30 Electric in Nordschweden bei sehr niedrigen Temperaturen getestet. Fazit: Das Innere des Fahrzeugs konnte erwärmt werden und die Fahrleistung war gut. Nur auf die Reichweite wirkte sich die Kälte aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Volvo C30 (Foto: Volvo)
Volvo C30 (Foto: Volvo)

Volvo hat das Modell C30 Electric unter harten winterlichen Bedingungen getestet. Auf seinem Testgelände in Kiruna im Norden des Landes wollte der schwedische Autohersteller herausfinden, ob das Elektroauto auch bei 20 Grad unter dem Gefrierpunkt zuverlässig ist.

Tests am Polarkreis

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. afb Application Services AG, München

Ein Hersteller müsse sicherstellen, dass ein Elektroauto wie der C30 Electric nicht nur unter normalen Bedingungen funktioniere, sondern auch dann, wenn es besonders heiß oder besonders kalt sei, erläuterte Lennart Stegland, der die Spezialfahrzeugsparte bei Volvo leitet. Nordschweden eigne sich ganz besonders für Wintertests. Volvo hat den C30 Electric insgesamt 200 verschiedenen Tests unterzogen, von denen einige eigens für Elektroautos entwickelt worden waren.

Die Kälte machte allerdings dem Akku zu schaffen: Bei minus 10 Grad kam das Auto mit einer Akkuladung rund 90 Kilometer weit. Das ist gut ein Drittel weniger als unter normalen Bedingungen. Da liegt die Reichweite bei etwa 150 Kilometern.

Ethanol-Heizung

Da ein Elektromotor anders als ein Verbrennungsmotor nur wenig Abwärme produziert, stellt die Heizung für ein Elektroauto eine Schwierigkeit dar. Wird die Heizung mit dem Strom aus dem Akku gespeist, verkürzt das die Reichweite des Autos. Der C30 Electric verfügt über drei verschiedene Systeme zur Klimaregelung. Eines regelt das Klima im Fahrgastraum, ein anderes kühlt oder heizt den Akku nach Bedarf und ein weiteres System kümmert sich um den Motor und die Elektronik.

  • Aber es gibt Einschränkungen bei der Reichweite. (Foto: Volvo)
  • Volvos Elektroauto C30  musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)
  • Fazit: Das Auto fuhr gut und innen war es warm. (Foto: Volvo)
Volvos Elektroauto C30 musste sich am Polarkreis bewähren. (Foto: Volvo)

Für die Klimaregelung im Fahrgastraum hat Volvo einen besonderen Weg eingeschlagen: Im Winter sorgt eine Heizung, die mit Bio-Ethanol gespeist wird, für wohlige Temperaturen. Sie heizt nach Angaben des Unternehmens den Fahrgastraum innerhalb von rund drei Minuten, auch wenn das Thermometer eine Außentemperatur von minus 25 Grad anzeigt. Der Tank für die Heizung hat ein Fassungsvermögen von 14,5 Litern.

Die Heizung kann auch über den Akku betrieben werden. In diesem Fall erwärmt ein Tauchsieder das Kühlmittel. Die Ethanol-Heizung sei vor allem für Langstreckenfahrten gedacht, wenn die Akkukapazität für diese Reichweite zur Verfügung stehen soll, sagte Stegland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...
  3. für je 17,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Vollstrecker 29. Mär 2011

Die Scheichs werden wahrscheinlich in ihren Wüsten das hier bauen: Benzin aus Wasser...

syntax error 29. Mär 2011

Und das machen die Autoingenieure bestimmt aus purer Absicht nicht, oder was? ;)

repllccax 29. Mär 2011

Ja genau, und zusätzlich bleibst du im Winter auf halber Strecke mitten auf der Gasse...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /