Abo
  • Services:

HP Veer

Touch-to-Share-Funktion kommt per WebOS-Update

HP wird das WebOS-Smartphone Veer noch ohne Touch-to-Share-Unterstützung auf den Markt bringen. Erst mit einem Firmwareupgrade soll die Funktion nachgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
HP Veer
HP Veer

Im Mai 2011 will O2 das WebOS-Smartphone Veer in Deutschland anbieten. Allerdings werde die Touch-to-Share-Funktion dann noch nicht enthalten sein, erklärte Palm-Spartenchef Jon Rubinstein auf der Engadget Live Show. Mittels Touch-to-Share lassen sich URLs drahtlos zwischen einem WebOS-Smartphone und dem WebOS-Tablet Touchpad austauschen. Diese Funktion erhält das Veer dann erst per Update.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. Interhyp Gruppe, München

HP will das Touchpad im Juni 2011 auf den deutschen Markt bringen. Ob HP dann für das Veer rechtzeitig Touch-to-Share per Update nachreicht, ist noch nicht bekannt. Ob Touch-to-Share auch mit älteren WebOS-Smartphones als dem Veer und dem Pre3 möglich sein wird, ist weiterhin unklar.

  • HP Veer im Größenvergleich mit einer Kreditkarte
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
HP Veer

Das Veer ist sozusagen der Nachfolger des Palm Pixi Plus. Im Unterschied zum Pixi Plus hat das Veer nun wie die Pre-Modelle eine aufschiebbare Tastatur. Beim Pixi Plus befindet sich die Tastatur direkt unterhalb des Displays. Durch die aufschiebbare Tastatur wird das Smartphone besonders kompakt und ist so hoch und breit wie eine Kreditkarte. Wie das Pixi Plus hat das Veer eine Displayauflösung von 320 x 400 Pixeln.

Um das Gehäuse möglichst klein zu halten, hat HP auf den Einbau einer 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichtet. Über einen mitgelieferten Adapter lassen sich dann normale Kopfhörer mit dem Veer betreiben. Der Adapter hat eine Magnetbefestigung, so dass die Gefahr besteht, dass er sich etwa in der Hosentasche löst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 199€ + Versand

Rondom 28. Mär 2011

Ist die Magnetbefestigung nicht eher ein Vorteil, weil abknicken/reißen schwierig ist?

Himmerlarschund... 28. Mär 2011

Achso, hm, ... ist nur irgendwie was ganz anderes oder? Was hat denn das S5830 mit dem...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    •  /