Kein Update für Xperia X10 mini, mini pro und Xperia X8

Mit dem Update auf Android 2.3.3 verlieren Xperia-X10-Besitzer aber auch einige Funktionen. So wird es dann nur noch die reguläre Android-Kamera-Anwendung geben. Diese unterstützt keine Funktionen wie Gesichts- oder Lächelerkennung, so dass diese nach einem Upgrade nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Mediascape-Applikation wird durch die neuen Media-Experience-Widgets sowie den Musikplayer der 2011er Produkte ersetzt.

Stellenmarkt
  1. Developer / EntwicklerIn EdTech (Backend & Frontend) (w/m/d)
    NE GmbH | Brockhaus, München
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Berlin, Leipzig, Dessau-Roßlau
Detailsuche

Obwohl sich Sony Ericsson hat erweichen lassen, Android 2.3.3 für das Xperia X10 zu entwickeln, sieht es für die anderen älteren Xperia-Modelle weiter düster aus. Besitzer eines Xperia X10 mini, Xperia X10 mini Pro oder eines Xperia X8 müssen sich mit Android 2.1 begnügen. Nach Aussage des Herstellers würden die Ressourcen nicht ausreichen, um auch für diese Geräte ein Gingerbread-Update anbieten zu können.

Außerdem versicherte der Hersteller, dass es nach Android 2.3.3 kein weiteres Android-Update mehr für das Xperia X10 geben werde.

Kommendes Android-Update für aktuelle Geräte geplant

Ein Update auf die nächste Android-Version will Sony Ericsson aber für die Modelle Xperia Play, Arc, Neo und Pro anbieten. Dabei verspricht der Hersteller, diese möglichst frühzeitig bereitzustellen. Durch entsprechende Änderungen seitens Sony Ericsson sollen sich Updates künftig schneller für die Geräte anpassen lassen, heißt es.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gingerbread: Sony Ericsson bringt Android 2.3.3 für das Xperia X10
  1.  
  2. 1
  3. 2


jayrworthington 31. Mär 2011

lmgtfy.com-klugscheisser mit tipfehlern. Nice.

samy 28. Mär 2011

Echte Profis haben schon längst das neue Android drauf und warten nicht auf Sony...

spanther 28. Mär 2011

Ständige Willkür! Man kauft sich ein Gerät und muss dann bangen um Updates! Dann wird...

Jesper 27. Mär 2011

Du kannst die Kontaktdaten, Apps und andere Dinge auf die SD-Karte oder Clouds...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /