Abo
  • Services:

Eve Online

Drogenhandel im All

Über die mittel- und langfristige Zukunft von Eve Online hat CCP auf dem Fanfest gesprochen. Unter anderem planen die Entwickler, Spielern den Handel mit virtuellen Drogen zu erlauben - was besonders aufregende Erlebnisse ermöglichen soll. Ein neuer Trailer gewährt ebenfalls Ausblicke.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zukunft von Eve Online
Die Zukunft von Eve Online

Erst gab es das Weltall und Schiffshangars, dann Wurmlöcher, und demnächst soll es auch Kapitänsquartiere in Eve Online geben. Was danach kommt, hat das isländische Entwicklerstudio CCP auf seiner Hausmesse Fanfest umrissen - mit dem Hinweis, dass alle derartigen Pläne nicht final sind, sondern dass sich da noch einiges ändern kann. Der MMOG-Shooter Dust 514 erscheint zu einem weiterhin unbekannten Zeitpunkt für Playstation 3, außerdem soll für Eve Online das Innere von Raumschiffen ausgebaut werden. Dann sollen Corporations über eigene Räumlichkeiten verfügen, in denen gestresste Raumflieger in Minispielen wie Billard entspannen können.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

In den Stationen soll es auch möglich sein, mit Drogen zu handeln. Die Substanzen verbessern die Werte des Avatars, sollen aber vor allem ein neues Spielelement sein. So lassen sich die verbotenen Substanzen nur von Spieler zu Spieler weitergeben. Was ein Risiko darstellt, denn andere Spieler sollen aktiv nach derartigen Dealern Ausschau halten und sie öffentlich als Schmuggler kenntlich machen können. Ein gewünschtes Ergebnis wären beispielsweise Verfolgungsjagden. CCP hat allerdings gesagt, dass das finale Design des neuen Elements noch lange nicht feststeht - es kann sich also noch einiges ändern.

Außerdem arbeiten die Entwickler an einer Reihe von kleineren Verbesserungen, auch im Hinblick auf die Grafik. Für besonderen Jubel auf dem Fanfest hat ein kurzes Video mit einer Ingame-Sequenz gesorgt, das neue, ausklappende und sich bewegende Bordkanonen an der Außenwand von Raumschiffen gezeigt hat; für den neuen Trailer A Future Vision gab es dann sogar lange stehende Ovationen.

Hilmar Pétursson, Chef von CCP, hat außerdem über Carbon gesprochen. Dabei handelt es sich nicht um ein Spiel, sondern um die Entwicklungsumgebung und alle grundlegenden Technologien des Studios - von der Grafikengine über den Multiplayercode bis hin zur Datenbank. Auf Carbon basiert inzwischen ein Großteil von Eve Online, außerdem entsteht mit dem Framework auch das Fantasy-Onlinerollenspiel World of Darkness. Das hat auf dem Fanfest keine größere Rolle gespielt, es soll wahrscheinlich auf einer Veranstaltung im Herbst 2011 vorgestellt werden.

Dann feiert der Schöpfer von World of Darkness, das mittlerweile zu CCP gehörende US-Unternehmen White Wolf, seinen 20. Geburtstag. Wer sich für das Spiel interessiert: Der bereits für Eve verwendete Charaktergenerator und andere aktuelle Neuerungen sind, das hat CCP immer wieder mal in Gesprächen angedeutet, durchaus auch für World of Darkness relevant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  2. 229,99€
  3. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  4. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...

DER GORF 30. Mär 2011

Keine Sorge, das könnte dann genau so wie mit den Trial accounts funnktionieren: Du...

Johnny Cache 28. Mär 2011

Zum Handeln muß man eigentlich noch nicht mal die Station verlassen. Wenn ich was will...

DER GORF 28. Mär 2011

Ja, man musste da persönlich hin, mit dem Klon konnte man dann allerdings überall hin...

spider 28. Mär 2011

wo bitte steht das? <')))))><

C. Stubbe 28. Mär 2011

Auf WoW wurde auch schon rumgehackt, weil es dort das äquivalent zum Oktoberfest gibt und...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /