Abo
  • Services:
Anzeige
Eee Pad Transformer
Eee Pad Transformer

Eee Pad

Asus zeigt Transformer-Tablet mit Android 3.0 und Apps

In Taiwan hat Asus erstmals die fertige Version seines Tablets "Transformer" mit den herstellereigenen Clouddiensten vorgeführt. Das Gerät soll dort im April 2011 auf den Markt kommen und später weltweit.

Auf CES, MWC und Cebit hatte Asus seine Idee eines Tablets mit optionaler Tastatur bereits gezeigt, und nun soll es serienreif sein. Das berichtet Netbooknews von einer Asus-Veranstaltung in Taiwan. Sowohl die Hardware als auch die vorinstallierten Dienste sollen fertig wirken. Das zeigt sich auch an der flotten Arbeitsweise der Oberfläche von Android 3.0 alias Honyecomb.

Anzeige
 
Video: Asus zeigt Eee Pad Transformer in Aktion

An der bisher von Asus angegebenen Ausstattung hat sich nichts geändert: Nvidias Tegra 2 mit zwei ARM-Kernen sorgt für hohes Tempo, ein kapazitiver 10,1-Zoll-Touchscreen mit IPS-Panel und 1.280 x 800 Pixeln für ein gutes Bild. Mit 12,9 Millimetern Dicke und 680 Gramm Gewicht ist der Transformer aber angesichts Samsungs neuer Galaxy Tabs und dem iPad 2 kein besonders kompaktes Tablet.

Das sollen die von Asus vorinstallierten Anwendungen in Diensten wieder wettmachen. So gibt es unter anderem einen je nach Land verfügbaren Dienst für (Hör-) Bücher und Musik und einen DLNA-Client. Darüber kann das Tablet von allen kompatiblen Quellen im heimischen Netz Medien wiedergeben. Unterwegs klappt das über "Mycloud", wie Asus seinen Onlinespeicher für den Transformer nennt. Zumindest in Taiwan, wo das Gerät ab April 2011 zuerst angeboten wird, soll der Dienst ein Jahr mit unbegrenztem Speichervolumen kostenlos sein.

Die Preise, die Asus Netbooknews gegenüber nannte, haben sich seit den letzten Ankündigungen nicht verändert. In Taiwan soll das Gerät umgerechnet 500 US-Dollar kosten - vermutlich dann mit der kleinsten Speicherausstattung von 16 GByte Flash. 100 US-Dollar kostet die Tastatur, über die sich der Transformer wie ein Netbook nutzen lässt. In Europa und den USA soll das Gerät 400 Euro beziehungsweise 400 US-Dollar kosten. Wann es aber in diesen Regionen auf den Markt kommt, steht immer noch nicht fest.


eye home zur Startseite
debattierer 28. Mär 2011

wow..ist ja krass..der preis von knapp 90€ auch :P

ICH_DU 26. Mär 2011

Ich bin mal gespannt ob das teil immer noch so kratzeranfällig ist wie das Model auf der...


Penzweb.de / 25. Mär 2011

Asus EeePad Transformer – Spot mit Witz



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel