Abo
  • Services:

Novell-Patente

Microsoft, Apple, EMC und Oracle kommen wieder

Das Konsortium CPTN, hinter dem Microsoft, Apple, EMC und Oracle stehen, hat seine Gründung beim Bundeskartellamt eingereicht, um 882 Novell-Patente kaufen zu können. Im Dezember letzten Jahres wurde der Antrag der Firmen zum Kauf schon einmal zurückgezogen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Bundeskartellamt ist am 23. März die Anmeldung von Microsoft, Apple, EMC und Oracle zur Gründung des CPTN-Konsortiums eingegangen (B7-11/11). Diese soll im Zuge der Übernahme von Novell durch Attachmate 882 Patente im Wert von 450 Millionen US-Dollar erwerben. Ein ähnlicher Antrag, um die Patente kaufen zu können, wurde am 30. Dezember 2010 von den Unternehmen zurückgezogen, um den Verkauf Novells nicht zu gefährden. Nun steht offenbar eine Neuauflage ins Haus.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Der erste Übernahmeversuch der Patente wurde von der Open Source Initiative (OSI) sehr kritisch betrachtet. Eine Übernahme stelle eine ernste Bedrohung für den Einsatz freier Software unter anderem in Unternehmen, Regierungen und der öffentlichen Verwaltung dar, argumentierte die OSI. Deshalb forderte sie das Bundeskartellamt auf, die Übernahme gründlich zu überprüfen. Etwa zeitgleich zu der Aufforderung der OSI zog CPTN den Antrag an das Bundeskartellamt zurück.

Bisher äußert sich keines der Unternehmen dazu öffentlich. Microsoft, das das Konsortium CPTN anführt, wollte sich auch auf Nachfrage nicht dazu äußern. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 5€
  3. 199€ (Bestpreis!)
  4. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)

Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /