Cloud Girlfriend

Virtuelle Freundin fürs soziale Netz

Das US-Unternehmen Cloud Girlfriend bietet Nutzern die Möglichkeit, sich eine virtuelle Freundin zu erschaffen und mit dieser eine Beziehung über Facebook oder ein anderes soziales Netz zu führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot: Cloud Girlfriend
Screenshot: Cloud Girlfriend

Keine Freunde bei Facebook? Erst recht keine Freundin? Cloud Girlfriend schafft Abhilfe für einsame Nutzer: Das Angebot ermöglicht es ihnen, sich eine virtuelle Freundin zu erschaffen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
Detailsuche

Das sei ganz einfach, beteuert das US-Unternehmen: Der Nutzer müsse nur definieren, wie seine virtuelle Traumfrau aussehe. Das Unternehmen werde diese dann nach seinen Vorstellungen erschaffen. Der Nutzer könne sie dann zu seinen Freunden bei Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk hinzufügen und anschließend öffentlich eine Fernbeziehung mit der perfekten Freundin führen.

Glaubt man dem Unternehmen, gibt es eine Menge einsamer Facebook-Nutzer: "Wegen der großen Nachfrage können wir derzeit nur eine begrenzte Zahl von Nutzern auf unserem Angebot zulassen", schreibt Cloud Girlfriend auf seiner Seite.

Ob die virtuelle Freundin jedoch Bestand hat, dürfte fraglich sein - die Nutzungsbedingungen von Facebook verbieten Konten, die nicht von einem realen Menschen geführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mhofb 15. Mai 2013

Ich habe einen solchen Online- Dienst für Deutschland und Österreich entdeckt. Dieser...

mhofb 15. Mai 2013

Hallo Ich habe ein solches Online- Service für Deutschland und Österreich entdeckt: Rent...

Salutura 12. Sep 2011

Na toll, jetzt bin ich in einer total sozialen Firma gelandet, wo man jeden Tag...

Lokster2k 12. Mai 2011

Vielen Dank erstmal :-) freut mich immer Gleichgesinnte zu treffen...lässt hoffen ;-) Und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /