Abo
  • IT-Karriere:

Qt Creator 2.2

Beta zeigt neue Funktionen

Die aktuelle Beta von Qt 2.2 zeigt bereits alle geplanten neuen Funktionen, darunter die Möglichkeit, Mime-Typen selbst zu definieren. Zudem wurden Code-Snippets integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Qt Creator 2.2: Beta zeigt neue Funktionen

Für die aktuelle Beta der Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.2 gilt ein sogenanntes Feature Freeze - es werden keine weiteren Funktionen für die finale Version eingepflegt. Für Qt Creator 2.2 haben die Entwickler bereits die Möglichkeit eingebaut, Mime-Typen selbst zu definieren.

Stellenmarkt
  1. XION GmbH, Berlin
  2. censhare AG, München

Mit sogenannten Snipplets soll die Programmierung erleichtert werden. Einige Code-Schnipsel haben die Entwickler bereits für QML und C++ beigelegt. Über die Einstellungen des Texteditors können Entwickler selbst neue Snipplets hinzufügen.

Darüber hinaus können externe Anwendungen leichter in die Entwicklungsumgebung integriert werden. Über einen eigenen Menüpunkt können Kommandos definiert werden - samt Parameter. Zudem kann die Ausgabe der externen Anwendungen beliebig umgeleitet werden. Dazu müssen Entwickler künftig auf vordefinierte Variablen zugreifen. Über diese Variablen wird künftig auch definiert, mit welchem externen Editor Textdateien geöffnet werden sollen.

Der Debugger CDB soll schneller starten und effizienter arbeiten. Zudem können in der Entwicklungsumgebung sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Anwendungen auf Fehler überprüft werden, egal auf welcher Plattform Qt Creator gerade läuft.

Die Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Die Vorabversion steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 26,99€
  3. (-87%) 2,50€

Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /