Abo
  • Services:

Qt Creator 2.2

Beta zeigt neue Funktionen

Die aktuelle Beta von Qt 2.2 zeigt bereits alle geplanten neuen Funktionen, darunter die Möglichkeit, Mime-Typen selbst zu definieren. Zudem wurden Code-Snippets integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Qt Creator 2.2: Beta zeigt neue Funktionen

Für die aktuelle Beta der Entwicklungsumgebung Qt Creator 2.2 gilt ein sogenanntes Feature Freeze - es werden keine weiteren Funktionen für die finale Version eingepflegt. Für Qt Creator 2.2 haben die Entwickler bereits die Möglichkeit eingebaut, Mime-Typen selbst zu definieren.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Mit sogenannten Snipplets soll die Programmierung erleichtert werden. Einige Code-Schnipsel haben die Entwickler bereits für QML und C++ beigelegt. Über die Einstellungen des Texteditors können Entwickler selbst neue Snipplets hinzufügen.

Darüber hinaus können externe Anwendungen leichter in die Entwicklungsumgebung integriert werden. Über einen eigenen Menüpunkt können Kommandos definiert werden - samt Parameter. Zudem kann die Ausgabe der externen Anwendungen beliebig umgeleitet werden. Dazu müssen Entwickler künftig auf vordefinierte Variablen zugreifen. Über diese Variablen wird künftig auch definiert, mit welchem externen Editor Textdateien geöffnet werden sollen.

Der Debugger CDB soll schneller starten und effizienter arbeiten. Zudem können in der Entwicklungsumgebung sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Anwendungen auf Fehler überprüft werden, egal auf welcher Plattform Qt Creator gerade läuft.

Die Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Die Vorabversion steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /