• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia

Neue Treiber für GTX 590 und Optimus-Notebooks

Die Treiber der Serie 265, die es für Desktopgrafikkarten von Nvidia schon länger gibt, stehen nun auch für Notebooks mit Optimus-Technik zur Verfügung. Zusätzlich gibt es auch einen öffentlich zugänglichen Treiber für die neue Dual-GPU-Karte GTX 590.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia: Neue Treiber für GTX 590 und Optimus-Notebooks

Seit Januar 2011 pflegt Nvidia die Treiberserie 265, deren Versionsnummern aber schon weiter fortgeschritten sind. So trägt der aktuelle Notebooktreiber die Nummer 267.76. Er ist laut Nvidia dennoch der erste vollständig WHQL-geprüfte Treiber für die mobilen Geforce- und Quadro-GPUs der Serie. Mit den 265er Treibern hatte Nvidia unter anderem höhere Leistung bei vielen Spielen und bessere Unterstützung von Stereoskopie via 3D-Vision eingeführt.

Stellenmarkt
  1. NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München
  2. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Die neuen Notebooktreiber, die auch für Optimus-Rechner mit automatischer Grafikumschaltung vorgesehen sind, bieten Nvidia zufolge auch Unterstützung für die Hardwarebeschleunigung des Internet Explorer 9. Ob sie sich auf dem jeweiligen Mobilrechner installieren lassen, entscheidet dessen Hersteller. Dauerhaft ausgenommen sind immer noch Geräte von Fujitsu und Sony. Diese Anbieter wollen die Treiber lieber selbst prüfen und dann später auf ihren Webseiten veröffentlichen.

Wenig Neues gibt es beim Treiber 267.85, dem ersten öffentlichen Treiber jenseits des Betastadiums für die Geforce GTX 590. Funktionale Änderungen oder höhere Leistung ergaben sich gegenüber dem vorherigen Betatreiber 267.71 nicht. Diesen hatte Nvidia für Tests der Grafikkarte zur Verfügung gestellt. Die beiden neuen Treiber stehen bei Nvidia zum Download bereit. Direkt aufrufbar sind auch die Release Notes für den Notebooktreiber 267.67 (PDF) und den Desktoptreiber 267.85 (PDF).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /