Abo
  • IT-Karriere:

Mac OS X

Lion ohne Samba

Apple soll in der kommenden Version des Betriebssystems Mac OS X 10.7 auf die Open-Source-Software Samba verzichten. Stattdessen soll das Unternehmen aus Cupertino eine eigene Implementierung des SMB-Protokolls anstreben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac OS X: Lion ohne Samba

Wie das US-Magazin AppleInsider berichtet, verzichtet Apple in der neuen Version des Betriebssystems Mac OS X 10.7 auf die quelloffene Software Samba. Das ist eine freie Implementierung des Protokolls Server Message Block (SMB), mit dem zum Beispiel auf Windows-Dateifreigaben zugegriffen werden kann. Apple soll eine eigene Implementierung des Protokolls mit dem Namen SMBX planen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau

Über den Grund für die Abkehr von dem Open-Source-Projekt wird spekuliert. Am wahrscheinlichsten ist, dass Samba in der aktuellen Version die GPL in der Version 3 als Lizenz benutzt. Dies könnte den kommerziellen Einsatz seitens Apple einschränken. Auch die auftretenden Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit von Mac OS X mit Windows 7 könnten der Grund für die Apple-Implementierung sein.

SMBX soll das von Microsoft entwickelte SMB2-Protokoll nutzen können. Dadurch soll es effizienter arbeiten können als Samba. Auch soll SMBX nicht als NT-Domain-Controller fungieren können. Dafür bräuchte der Nutzer weiterhin Samba, das allerdings nicht als Binärpaket für Mac OS X zur Verfügung steht. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€
  3. 429,00€

The Ego 27. Mär 2011

Darwin ist ein FREIES Unix-Betriebssystem des Unternehmens Apple und bildet die Grundlage...

Freiheit statt... 26. Mär 2011

"Heilige Kuh, das wird sicher episch schlecht." "Meine Prognose: wir werden da Bugs...

bierbo 26. Mär 2011

Genial, YMMD :D

486dx4-160 25. Mär 2011

Das ist doch nur ein Feigenblatt. Soweit ich weiß sollen die Sicherheitsleute da...

Seitan-Sushi-Fan 25. Mär 2011

Soso. "Überall"... aha....


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /