Blackberry Playbook

RIM kündigt Blackberry NDK für Spiele an

Mit einem sogenannten Native Development Kit (NDK) für das kommende Blackberry Tablet OS will RIM die Entwicklung grafisch aufwendiger Spiele und anderer komplexer Applikationen in C und C++ ermöglichen. Entwickler sollen dabei auf Standard-GNU-Werkzeuge zurückgreifen können.

Artikel veröffentlicht am ,

In Kürze will RIM ein natives SDK für das Blackberry Playbook veröffentlichen. Mit diesem NDK sollen sich Applikationen in C und C++ für RIMs Tabletplattform entwickeln lassen. Damit ergänzt RIM das auf Webtechnik setzende SDK für das Blackberry Tablet OS um eine Alternative für rechenintensive und grafisch aufwendige Applikationen wie beispielsweise Spiele. Entwickler sollen Multithreading nutzen und aufwendige 2D- und 3D-Applikationen realisieren sowie Spezialeffekte mit programmierbaren Shadern und GPU-Beschleunigung per OpenGL ES 2.0 realisieren können.

Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  2. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Derzeit befindet sich das NDK im Alphatest und steht nur einer kleinen Gruppe von Entwicklern zur Verfügung. Im Sommer 2011 soll eine öffentliche Betaversion folgen. Entwickler sollen dabei auf Standard-GNU-Werkzeuge und die QNX-Posix-Bibliothek zurückgreifen können, schließlich basiert RIMs neues Betriebssystem auf dem Echtzeitbetriebssystem QNX. Auch eine Einbindung in Eclipse CDT ist vorgesehen.

In Sachen Spiele hat RIM Partnerschaften mit Ideaworks Labs und Unity Technologies geschlossen, die ihre Game-Engines auf Blackberry Tablet OS portieren werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /