Blackberry Playbook

Auf RIMs Tablet laufen Android-Anwendungen

Auf dem Blackberry Playbook werden auch Android-Anwendungen lauffähig sein. Zudem können Blackberry-Java-Anwendungen auf dem Tablet von Research In Motion (RIM) genutzt werden. Damit hat RIM entsprechende Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Playbook
Blackberry Playbook

Research In Motion (RIM) will zwei spezielle App Players für das Blackberry Playbook veröffentlichen. In diesen App Players lassen sich Android-Anwendungen sowie Blackberry-Java-Applikationen auf dem Blackberry Playbook verwenden. Allerdings müssen Entwickler ihre Produkte minimal anpassen, damit sie den Weg auf das Blackberry Playbook finden. Denn einen Zugriff auf den Android Market wird das Blackberry Playbook nicht erhalten.

Stellenmarkt
  1. IT-System Architect ERP (m/w/d)
    Völkl Sports GmbH, Straubing
  2. Anforderungsmanager / Product Support im Bereich IT - Produkt Nelos (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Stattdessen werden sowohl die Android- als auch die Blackberry-Java-Anwendungen über RIMs Softwareshop Blackberry App World verteilt. Entwickler müssen ihre Anwendungen neu zusammenstellen, signieren und bei RIM zur Prüfung einreichen. Wenn die Anwendung dann für die Blackberry App World freigeschaltet ist, können Besitzer des Blackberry Playbook Android- und Blackberry-Java-Anwendungen darüber beziehen.

Für Android-Anwendungen wird es dann einen speziellen App Player geben, ebenso wie für Blackberry-Java-Programme. Für den Android-App-Player verspricht RIM eine vollständige Kompatibilität mit dem aktuellen Android 2.3. Dadurch sollten alle aktuellen Android-Anwendungen auf dem Blackberry Playbook lauffähig sein. Auf dem Tablet laufen beide App Player in einer abgeschotteten Sandbox, in der die Android- und Blackberry-Java-Applikationen ausgeführt werden.

Mit den beiden App-Player-Anwendungen könnten frühzeitig viele Anwendungen auf dem Blackberry Playbook zur Verfügung stehen. Dazu müssen die Entwickler aber ihre Anwendungen auch bei RIM einreichen. Dabei hätte RIM dann den Vorzug, dass das Unternehmen an allen Umsätzen durch den Verkauf von Applikationen mitverdienen würde. Es ist damit zu rechnen, dass auch für die App-Player-Anwendungen das gleiche Vergütungsmodell wie bisher gewählt wird.

Die App Player für Android und Blackberry Java will RIM im Sommer 2011 veröffentlichen. Anfang Mai 2011 will RIM die Technik auf der Blackberry-World-Messe in Orlando im US-Bundesstaat Florida vorstellen.

In den USA will RIM das Blackberry Playbook Mitte April 2011 auf den Markt bringen. Damit konnte der Marktstart im ersten Quartal 2011 nicht gehalten werden, nachdem die Markteinführung schon vom Anfang 2011 verschoben wurde. Ein genauer Marktstart für Deutschland ist noch nicht bekannt. Es soll im zweiten Quartal 2011 hierzulande zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /