Abo
  • Services:

Firefox

F1 wandert ins URL-Feld

Mozilla treibt die Entwicklung von F1 zügig voran. Die Firefox-Erweiterung soll Share-Buttons im Web überflüssig machen und ist künftig direkter Bestandteil des URL-Eingabefeldes von Firefox.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox: F1 wandert ins URL-Feld

Wurde F1 bislang über einen Knopf neben dem URL-Feld von Firefox aufgerufen, wandert Mozillas universeller Share-Button nun direkt in das URL-Feld. Darüber lassen sich geöffnete Webseiten über Dienste wie Facebook, Twitter, Google Buzz oder Google Mail mit anderen teilen. So fügt sich F1 in der neuen Version nahtlos in Mozillas Browser ein.

Stellenmarkt
  1. Laempe Mössner Sinto GmbH, Barleben
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim

Darüber hinaus kann F1 künftig ohne Neustart des Browsers aktualisiert werden. Zwar ist bei der Installation der aktuellen Version ein Neustart notwendig, danach soll die Erweiterung, je nach Einstellungen des Nutzers, aber automatisch im Hintergrund aktualisiert werden können.

Die Anmeldung bei den Diensten wickelt F1 per OAuth ab. Unterstützt werden dabei Twitter, Facebook, Google Mail, Google Apps, Yahoo und in der neuen Version auch LinkedIn. Zudem werden bei Twitter und Facebook nun auch direkte Nachrichten unterstützt.

  • F1 wandert direkt ins URL-Feld.
  • Share-Button direkt im Browser
F1 wandert direkt ins URL-Feld.

Für Webseitenbetreiber stellt F1 ein API bereit, über das sie die Teilen-Funktion mit Inhalten wie Titel, URL und Vorschaubild versorgen können. Dazu erweitert F1 den Browser um die Funktion navigator.mozilla.labs.share(), die aus einer Webseite heraus aufgerufen werden kann, um für einzelne Bestandteile der Seite eine Share-Funktion umzusetzen.

F1 befindet sich noch in einem Experimentierstadium, das bedeutet, Mozilla untersucht, wie eine Share-Funktion im Browser am besten umgesetzt wird und bittet die Nutzer um Feedback zu den Veränderungen. Es ist davon auszugehen, dass eine entsprechende Funktion früher oder später direkt in Firefox integriert wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

Bigfoo29 29. Mär 2011

Danke für die Info. Ich denke trotzdem, dass der Poster damit eigentlich nur sagen...

Bigfoo29 29. Mär 2011

Genau... wofür gabs nochmal Mund-zu-Mund-Propaganda? Oder IRC-Bots? Ausserdem gibts...

Der Kaiser! 28. Mär 2011

Eher Alt+F4. xD

spanther 26. Mär 2011

Yeah dankeschön!!!! :D Vorher hatte ich zwar die Fanboy Liste drin, aber eben nur die...

spanther 26. Mär 2011

Erst in Ubuntu dieser Bullshit von "Social Media" Seiten Integrationen IN die Panel Bar...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /