Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox: F1 wandert ins URL-Feld

Firefox

F1 wandert ins URL-Feld

Mozilla treibt die Entwicklung von F1 zügig voran. Die Firefox-Erweiterung soll Share-Buttons im Web überflüssig machen und ist künftig direkter Bestandteil des URL-Eingabefeldes von Firefox.

Wurde F1 bislang über einen Knopf neben dem URL-Feld von Firefox aufgerufen, wandert Mozillas universeller Share-Button nun direkt in das URL-Feld. Darüber lassen sich geöffnete Webseiten über Dienste wie Facebook, Twitter, Google Buzz oder Google Mail mit anderen teilen. So fügt sich F1 in der neuen Version nahtlos in Mozillas Browser ein.

Anzeige

Darüber hinaus kann F1 künftig ohne Neustart des Browsers aktualisiert werden. Zwar ist bei der Installation der aktuellen Version ein Neustart notwendig, danach soll die Erweiterung, je nach Einstellungen des Nutzers, aber automatisch im Hintergrund aktualisiert werden können.

Die Anmeldung bei den Diensten wickelt F1 per OAuth ab. Unterstützt werden dabei Twitter, Facebook, Google Mail, Google Apps, Yahoo und in der neuen Version auch LinkedIn. Zudem werden bei Twitter und Facebook nun auch direkte Nachrichten unterstützt.

  • F1 wandert direkt ins URL-Feld.
  • Share-Button direkt im Browser
F1 wandert direkt ins URL-Feld.

Für Webseitenbetreiber stellt F1 ein API bereit, über das sie die Teilen-Funktion mit Inhalten wie Titel, URL und Vorschaubild versorgen können. Dazu erweitert F1 den Browser um die Funktion navigator.mozilla.labs.share(), die aus einer Webseite heraus aufgerufen werden kann, um für einzelne Bestandteile der Seite eine Share-Funktion umzusetzen.

F1 befindet sich noch in einem Experimentierstadium, das bedeutet, Mozilla untersucht, wie eine Share-Funktion im Browser am besten umgesetzt wird und bittet die Nutzer um Feedback zu den Veränderungen. Es ist davon auszugehen, dass eine entsprechende Funktion früher oder später direkt in Firefox integriert wird.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 29. Mär 2011

Danke für die Info. Ich denke trotzdem, dass der Poster damit eigentlich nur sagen...

Bigfoo29 29. Mär 2011

Genau... wofür gabs nochmal Mund-zu-Mund-Propaganda? Oder IRC-Bots? Ausserdem gibts...

Der Kaiser! 28. Mär 2011

Eher Alt+F4. xD

spanther 26. Mär 2011

Yeah dankeschön!!!! :D Vorher hatte ich zwar die Fanboy Liste drin, aber eben nur die...

spanther 26. Mär 2011

Erst in Ubuntu dieser Bullshit von "Social Media" Seiten Integrationen IN die Panel Bar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41

  2. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Bendix | 07:32

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  4. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  5. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel