Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Webapplikationen

Sencha Touch 1.1 auch für Blackberry

Sencha hat sein Framework Sencha Touch in der Version 1.1 veröffentlicht. Es bietet neue Funktionen zur Entwicklung von Webapplikationen für Smartphones und unterstützt nun auch RIMs Betriebssysteme Blackberry 6 und Blackberry TabletOS.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobile Webapplikationen: Sencha Touch 1.1 auch für Blackberry

Mit Sencha Touch 1.1 lassen sich nun auch Webapplikationen für Blackberry 6 entwickeln, das Betriebssystem, das auf RIMs Blackberry Torch zum Einsatz kommt. Auch das Blackberry TabletOS des kommenden Tablets Playbook wird unterstützt. Dazu haben die Sencha-Entwickler nach eigenen Angaben vor allem dafür gesorgt, dass Animationen auf Blackberry-Geräten ohne GPU schneller und flüssiger laufen. Zudem gibt es neue Themes, die speziell auf die Blackberry-Plattform abgestimmt sind und CSS3 nur in minimalem Umfang benutzen.

Neue Funktionen für alle Plattformen

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Interhyp Gruppe, München

Darüber hinaus bietet Sencha Touch 1.1 neue Funktionen wie "Pull to Refresh" und "Pagination". Wird eine Liste über das obere Ende hinausgezogen, werden ihre Inhalte dank "Pull to Refresh" aktualisiert, wie man es beispielsweise von Facebooks iPhone-Applikation kennt. Realisiert wurde diese neue Funktion als Plugin.

Zudem unterstützt Sencha Touch 1.1 nun "Pagination", also das Aufteilen langer Listen auf mehrere Seiten. Das Framework erweitert eine Liste um eine Schaltfläche am Ende, über die weitere Inhalte nachgeladen werden können.

Verbessert wurde auch die Unterstützung für Android. Hier soll vor allem das Scrollen deutlich schneller sein als in der Vorgängerversion. Und auch unter iOS soll es seltener flackern.

Sencha Touch ist Open Source und steht unter sencha.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /