• IT-Karriere:
  • Services:

Deutschlandstart

Lange Lieferzeiten für Apples iPad 2

Wer heute ein iPad 2 haben möchte, wird es schwer haben. Die Lieferzeiten aller Modelle des iPad 2 liegen im Apple-Onlineshop durchweg im Bereich von einigen Wochen. Der Handel darf erst ab 17 Uhr das iPad 2 verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad 2
iPad 2

Seit dem 25. März 2011 kann das iPad 2 in Apples Onlineshop bestellt werden. Doch die Lieferzeiten wurden schon in der Nacht mit zwei bis drei Wochen angegeben - unabhängig davon, wie viel Speicherkapazität das iPad 2 hat, ob ein GSM-Modem eingebaut ist und welche Farbe das Gerät hat. In anderen europäischen Ländern sieht es nicht anders aus. In Großbritannien, Spanien, der Schweiz oder in Österreich werden ebenfalls zwei bis drei Wochen Lieferzeit angegeben. Zudem ist die Menge der iPads, die bestellt werden darf, auf zwei Tablets beschränkt.

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Bis 17 Uhr ist Apples Onlineshop die einzige offizielle Möglichkeit, sich ein iPad 2 zu bestellen. Erst ab 17 Uhr dürfen auch Händler das iPad 2 anbieten. Aber auch hier sind die Mengen offenbar beschränkt. Mitunter geben einzelne Händler in ihren Blogs bereits zu, dass sie der Nachfrage nicht gerecht werden können. Zudem dürfen Händler keine Vorbestellungen annehmen. Inoffiziell nehmen einige Händler dennoch Vorbestellungen entgegen, wie in einigen Foren zu lesen ist. Hier ist ein persönlicher Kontakt von Vorteil.

Ähnlich schlecht dürfte es in den Filialen einiger Händler aussehen. Händler werden trotz hoher Onlinenachfrage in der Regel ihre Ladengeschäfte mit iPad-2-Kontingenten ausstatten, um Spontankäufer mit dem Tablet nach Hause zu schicken. Dass ab 17 Uhr aber jeder Interessent vor einer Gravis-, mStore- oder Cyberport-Filiale ein iPad 2 bekommen wird, ist aber zweifelhaft.

Wer einen Apple Store in seiner Umgebung hat, der kann auch dort sein Glück versuchen. Erfahrungsberichte aus den USA zeigen aber, dass selbst Apples eigene Ladenkette nicht genug Tablets bekommt. Immerhin wurde die Lieferzeit im US-Onlineshop mittlerweile reduziert. Statt vier bis fünf Wochen muss ein Besteller nur drei bis vier Wochen warten.

Das iPad 2 unterscheidet sich vom Vorgänger durch etwas weniger Gewicht und ein dünneres Gehäuse und hat neben zwei Kameras auch eine Dual-Core-CPU sowie mehr Arbeitsspeicher. Zudem wurde der Gewichtsunterschied zwischen der WLAN- und der 3G-Variante reduziert. Die Preise liegen bei 480 bis 680 Euro für die WLAN-Varianten mit 16 bis 64 GByte Speicherkapazität. Wer zusätzlich ein GSM-Modem haben möchte, muss 120 Euro Aufpreis zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals

Anonymer Nutzer 27. Mär 2011

Wieso gehen eigentlich die Daten trotz des Magneten auf dem iPad nicht verloren? :O

luaredirectfs 26. Mär 2011

Viele billige Kühlschränke mit Tiefkühlfach haben einen Winter/Sommerschalter. Das...

iu3h45iuh456 26. Mär 2011

Was seid ihr alle für Pussys? An keiner Stelle habe ich das iPad oder das iPad2 schlecht...

AndyGER 25. Mär 2011

Hör mal einem Werbefuzzi ne halbe Stunde zu. Das ist schlimm, aber gottseidank nicht...

Hackbreaker 25. Mär 2011

Ein tyisch objektives Argument eines typischen Apple-Hassers...


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /