Abo
  • Services:

Spracherkennung

Speechify bringt Google das Hören bei

Google Chrome 11 enthält eine Programmierschnittstelle, mit der gesprochene Sprache in Text umgewandelt werden kann. Die Browsererweiterung Speechify nutzt diese Funktion, um Suchmaschinen wie Google oder Bing, aber auch Hulu, Amazon und Youtube zu bedienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spracherkennung: Speechify bringt Google das Hören bei

Der Anwender benötigt dazu die neue Version von Chrome 11 sowie ein Mikrofon und muss die Browsererweiterung Speechify installieren. Sie blendet bei prominenten Suchmaschinen wie Bing von Microsoft oder Google ein kleines Mikrofonsymbol zum Anklicken neben dem Texteingabefeld ein. Das zeigt an, dass diese Felder nun per Spracheingabe gefüllt werden können. Auch Twittern ist damit möglich.

  • Speechify auf Google
  • Twittern mit Speechify
Speechify auf Google
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Beta von Chrome 11 unterstützt als erster Browser das W3C Speech Input API, das derzeit allerdings nur in Form eines ersten Entwurfs vorliegt. Diese Schnittstelle können Webapplikationen oder Erweiterungen wie Speechify nutzen, um gesprochene Sprache in Text umzuwandeln.

Nach der Spracheingabe muss der Anwender jedoch die Tastatur bemühen, um die Suchabfrage abzuschicken. Steuerkommandos, die seit Jahren in Diktiersoftware möglich sind, unterstützt das System noch nicht.

Die konkurrierende Erweiterung Voice Search kann ebenfalls über die Stimme des Anwenders gesteuert werden. Voice Search kann unter anderem die Google-Suche, die Wikipedia, Youtube, Bing, Yahoo sowie Wolfram Alpha ansteuern. Die Bedienung ist allerdings etwas anders. Bei Voice Search muss zunächst das Mikrofon-Icon in der Browserfunktionsleiste angeklickt und dann die gewünschte Suchmaschine gefolgt vom Suchbegriff genannt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. (-20%) 15,99€
  4. 4,99€

Johnny Cache 25. Mär 2011

Ich habe noch nie verstanden warum viele Dienste nur bei Android auf vergleichsweise...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /