Abo
  • Services:

Eve Online

Wirtschaft im Weltraum

Andere Chefvolkswirte arbeiten bei Banken oder Staaten, Eyjólfur Guðmundsson tut dasselbe beim Spielentwickler CCP in Island. Dort untersucht der Ökonom die virtuelle Geldwirtschaft von Eve Online - und zieht daraus Lehren für die echte Bankenkrise.

Artikel veröffentlicht am ,
Dr. Eyjólfur Guðmundsson
Dr. Eyjólfur Guðmundsson

"Für einen Ökonomen wie mich ist es ein Traum, die Wirtschaft von Eve Online zu untersuchen. Ich kann genau verfolgen, welche Entscheidungen jeder einzelne Marktteilnehmer trifft und was er macht", sagte Eyjólfur Guðmundsson bei dem Fanfest, wie die vom isländischen Entwicklerstudio CCP organisierte Hausmesse rund um Eve Online heißt. Guðmundsson hatte eine Co-Professur an der Universität Reykjavik inne, bevor er sich vor ein paar Jahren erst als Berater, dann als hauptberuflicher Volkswirt des Universums des Weltraumrollenspiels annahm. Er beobachtet, wie sich die Preise für die knapp 7.000 Waren entwickeln, die Spieler in Eve Online kaufen können - vom Eisenerz bis zum Raumschiff.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. ETAS, Stuttgart

Alle drei Monate veröffentlicht Guðmundsson eine Broschüre, in der er detailliert auflistet, wie sich etwa die Preise von einfachen Mineralien entwickeln, wie viele Bordkanonen vom Typ 425mm Railgun 1 die Spieler produziert haben, oder welche Imperien wie viele Waren hergestellt haben.

Direkten Einfluss auf die galaktischen Wirtschaftskreisläufe nimmt der Ökonom nicht. Wenn die Preise für einen Artikel ins Bodenlose fallen, muss das die Community über den Markt wieder richten. Für Guðmundsson ist es sogar besonders wichtig, dass er mit seinem Wissen extrem vorsichtig umgeht. Schließlich gehört in Eve Online die Möglichkeit, auch Großbetrügereien wie den 374-Milliarden-Schwindel des Curzon Dax erfolgreich durchzuziehen, zu den spannendsten Alleinstellungsmerkmalen im hart umkämpften MMORPG-Geschäft.

In einem Punkt, so Guðmundsson, könnte die echte Welt sogar von der virtuellen lernen: Der Wissenschaftler verweist darauf, dass die Banken in Eve Online nur Geld per Kreditvergabe weitergeben können, solange sie volle Kapitaldeckung haben. Anders als seit ein paar Jahrhunderten in der Wirklichkeit, sei es damit bei Eve Online praktisch unmöglich, dass es zum Zusammenbruch von Banken komme.

Allerdings: Auch in der Welt von Eve versuchen die Eigentümer der Kreditinstitute in bester Lobbyistenmanier immer wieder, CCP zwecks Profitmaximierung zum Aufweichen der strikten Regeln zu überreden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 31,49€
  3. (-79%) 8,49€
  4. (-43%) 11,49€

nille02 25. Mär 2011

Das stimmt nicht. Man kann sich überall aufhalten und in dem 0.0 was die Allys Halten...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /