Abo
  • Services:
Anzeige
Dr. Eyjólfur Guðmundsson
Dr. Eyjólfur Guðmundsson

Eve Online

Wirtschaft im Weltraum

Andere Chefvolkswirte arbeiten bei Banken oder Staaten, Eyjólfur Guðmundsson tut dasselbe beim Spielentwickler CCP in Island. Dort untersucht der Ökonom die virtuelle Geldwirtschaft von Eve Online - und zieht daraus Lehren für die echte Bankenkrise.

"Für einen Ökonomen wie mich ist es ein Traum, die Wirtschaft von Eve Online zu untersuchen. Ich kann genau verfolgen, welche Entscheidungen jeder einzelne Marktteilnehmer trifft und was er macht", sagte Eyjólfur Guðmundsson bei dem Fanfest, wie die vom isländischen Entwicklerstudio CCP organisierte Hausmesse rund um Eve Online heißt. Guðmundsson hatte eine Co-Professur an der Universität Reykjavik inne, bevor er sich vor ein paar Jahren erst als Berater, dann als hauptberuflicher Volkswirt des Universums des Weltraumrollenspiels annahm. Er beobachtet, wie sich die Preise für die knapp 7.000 Waren entwickeln, die Spieler in Eve Online kaufen können - vom Eisenerz bis zum Raumschiff.

Anzeige

Alle drei Monate veröffentlicht Guðmundsson eine Broschüre, in der er detailliert auflistet, wie sich etwa die Preise von einfachen Mineralien entwickeln, wie viele Bordkanonen vom Typ 425mm Railgun 1 die Spieler produziert haben, oder welche Imperien wie viele Waren hergestellt haben.

Direkten Einfluss auf die galaktischen Wirtschaftskreisläufe nimmt der Ökonom nicht. Wenn die Preise für einen Artikel ins Bodenlose fallen, muss das die Community über den Markt wieder richten. Für Guðmundsson ist es sogar besonders wichtig, dass er mit seinem Wissen extrem vorsichtig umgeht. Schließlich gehört in Eve Online die Möglichkeit, auch Großbetrügereien wie den 374-Milliarden-Schwindel des Curzon Dax erfolgreich durchzuziehen, zu den spannendsten Alleinstellungsmerkmalen im hart umkämpften MMORPG-Geschäft.

In einem Punkt, so Guðmundsson, könnte die echte Welt sogar von der virtuellen lernen: Der Wissenschaftler verweist darauf, dass die Banken in Eve Online nur Geld per Kreditvergabe weitergeben können, solange sie volle Kapitaldeckung haben. Anders als seit ein paar Jahrhunderten in der Wirklichkeit, sei es damit bei Eve Online praktisch unmöglich, dass es zum Zusammenbruch von Banken komme.

Allerdings: Auch in der Welt von Eve versuchen die Eigentümer der Kreditinstitute in bester Lobbyistenmanier immer wieder, CCP zwecks Profitmaximierung zum Aufweichen der strikten Regeln zu überreden.


eye home zur Startseite
nille02 25. Mär 2011

Das stimmt nicht. Man kann sich überall aufhalten und in dem 0.0 was die Allys Halten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. ARRK ENGINEERING, München
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  2. 259€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel