Abo
  • Services:

Crysis 2 am PC

Es fehlen Grafiksetup, DirectX 11, freies Speichern und mehr

Ein beschränktes Grafiksetup, aufpoppende Schatten und Checkpoints statt freiem Speichern - PC-Spieler haben von Cryteks neuem Vorzeigeshooter mehr erwartet. Die PC-Version von Crysis 2 ist eine simple Konsolenportierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die zerstörte Freiheitsstatue in Crysis 2
Die zerstörte Freiheitsstatue in Crysis 2

Crysis 2 ist für die Konsole entworfen worden. Das merken Spieler schnell, nachdem der Egoshooter über das Internet mit einer Seriennummer aktiviert wurde und die ersten Minuten gespielt sind.

Inhalt:
  1. Crysis 2 am PC: Es fehlen Grafiksetup, DirectX 11, freies Speichern und mehr
  2. Fehlendes Grafiksetup, kein DirectX 11 und Fazit

Es wundert kaum, dass Crysis 2 auf PCs flüssiger läuft als sein direkter Vorgänger. Insgesamt gibt es trotz wunderschöner Häuserschluchten weniger zu berechnen als auf der tropischen Insel mit ihrer Flora und Fauna. Im Detail sind die Titel nur schwer zu vergleichen, da Crysis 2 ein erweitertes Grafiksetup fehlt. Es stehen ausschließlich die Voreinstellungen Hoch, Sehr hoch und Extrem zur Auswahl. Zusätzlich dürfen noch V-Sync und die Auflösung angepasst werden.

Auf unserem Testsystem, einem Intel Core i7-2600 mit 8 GByte RAM und einer Geforce GTX 570, läuft Crysis 2 in einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und mit der Grafikeinstellung Extrem sehr flüssig mit 48 bis 62 Bildern pro Sekunde. Das inzwischen fast vier Jahre alte Crysis läuft auf dem gleichen PC nur mit 28 bis 40 Bildern pro Sekunde in der gleichen Auflösung und mit maximalen Details.

  • Kirche in New York (hoch)
  • Kirche in New York (sehr hoch)
  • Kirche in New York (extrem)
  • Crysis 2 läuft zuweilen fast doppelt so schnell wie sein Vorgänger bei maximalen Grafikdetails.
  • Die zerstörte Freiheitsstatue (hoch)
  • Die zerstörte Freiheitsstatue (sehr hoch)
  • Die zerstörte Freiheitsstatue (extrem)
  • Auch die PC-Version bietet keine Schnellspeichern-Funktion und gleicht damit der Konsolenfassung.
  • Selbst auf der Grafikeinstellung extrem treten Pop-ups beim Schattenwurf auf. (1/2)
  • Selbst auf der Grafikeinstellung extrem treten Pop-ups beim Schattenwurf auf. (2/2)
  • Der Blick auf das neue World Trade Center (hoch)
  • Der Blick auf das neue World Trade Center (sehr hoch)
  • Der Blick auf das neue World Trade Center (extrem)
  • Der Blick auf das neue World Trade Center (Xbox 360)
  • Der Blick von einem Hochhaus (hoch)
  • Der Blick von einem Hochhaus (sehr hoch)
  • Der Blick von einem Hochhaus (extrem)
  • Die Spiegelungen in Pfützen haben nichts mit der tatsächlichen Spielgrafik zu tun.
  • Crysis 2 hat umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für stereoskopisches 3D.
Kirche in New York (hoch)

Die Ergebnisse sind sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass die Cry Engine 3, in der Crysis 2 rendert, sehr viel besser skaliert als ihre Vorgängerin Cry Engine 2. Deswegen ist Crysis 2 selbst auf zwei Jahre alten Spiele-PCs flüssig spielbar und allgemein auf jedem PC, auf dem das erste Crysis flüssig lief. In unserem Test brachte auch ein Macbook Pro mit Intel Core i7 M 620, 4 GByte RAM und Geforce 330M mit hohen Grafikeinstellungen und einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln rund 30 Bilder pro Sekunde auf den Bildschirm.

Stellenmarkt
  1. Networkers AG Gesellschaft für Internet Technologie, Hagen
  2. Consors Finanz, München

Die Unterschiede zwischen den Detailstufen Hoch, Sehr hoch und Extrem sind sehr gering. Nur in Vergleichsbildern von Hoch und Extrem fällt auf, dass in der Einstellung Hoch einige Lichteffekte fehlen und Wasser weniger stark spiegelt und nicht transparent ist. Die Einstellungen Sehr hoch und Extrem unterscheiden sich unserer Einschätzung nach nur in puncto Antialiasing, anisotroper Filterung und Sichtweite.

Inhalt:
  1. Crysis 2 am PC: Es fehlen Grafiksetup, DirectX 11, freies Speichern und mehr
  2. Fehlendes Grafiksetup, kein DirectX 11 und Fazit
Fehlendes Grafiksetup, kein DirectX 11 und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  2. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  3. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)
  4. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)

glacius 31. Mär 2011

Spass hatte ich auch. Allerdings hätte ich mehr Spass gehabt, wenn Crysis 2 nicht so oft...

DER GORF 29. Mär 2011

https://forum.golem.de/kommentare/games/crysis-2-am-pc-es-fehlen-grafiksetup-directx-11...

Der Held vom... 28. Mär 2011

Da könnte man ja auch fragen: Haben Konsolenspieler wirklich zu viel Freizeit? ;-) Die...

mw88 28. Mär 2011

Crysis 1 beim Release dann gute Nacht!

Shimitsu 28. Mär 2011

Du schwenkst also deine Maus 20cm über den Tisch um nach links oder rechts zu schauen...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /