Abo
  • Services:
Anzeige
Shai Agassi (Foto: wp)
Shai Agassi (Foto: wp)

Elektromobilität

Better Place gibt Einzelheiten zu Pilotprojekten bekannt

Ende des Jahres starten die beiden ersten Elektromobilitätsprojekte des US-Unternehmens Better Place in Israel und Dänemark. Better Place hat Einzelheiten zum Fortschritt des Infrastrukturaufbaus in Israel bekanntgegeben. Partner Renault hat kürzlich sein Elektroauto Fluence Z.E. in Dänemark auf den Markt gebracht.

Das US-Unternehmen Better Place hat Einzelheiten zu seinem Elektroautoprojekt in Israel bekanntgegeben: Zum Start des Pilotprojekts werden für die Teilnehmer eine Infrastruktur aus Ladestationen sowie mehrere Akkuwechselstationen bereitstehen. Better Place wurde vom ehemaligen SAP-Manager Shai Agassi gegründet.

Anzeige

Laden und tauschen

Zum Start des Feldversuchs, der für Ende des Jahres geplant ist, sollen neun Stationen zur Verfügung stehen, an denen Fahrer einen leeren Akku ihres Elektroautos gegen einen vollen tauschen können. Außerdem sollen dann Ladesäulen an 200 Stellen des Landes bereitstehen, an denen die Akkus geladen werden können.

  • Renaults Elektrofahrzeuge: Kangoo, Twizy, Zoe und Fluence (von rechts nach links) (Foto: wp)
  • Twizy: Cityflitzer mit extravagantem Design (Foto: wp)
  • Zoe: Der Zweitwagen für die Stadt (Foto: wp)
  • Fluence: Das vollwertige Familienauto ... (Foto: wp)
  • ... soll 2011 in Israel und Dänemark auf den Markt kommen (Foto: wp)
  • Kangoo: Elektrifizierter Lieferwagen  (Foto: wp)
  • Akkutausch: Die Energiespeicher von Zoe und Fluence können ausgetauscht werden. (Foto: wp)
  • Renaults für Berlin: Renault-Chef Carlos Ghosn und RWE-Chef Jürgen Großmann (Foto: wp)
Akkutausch: Die Energiespeicher von Zoe und Fluence können ausgetauscht werden. (Foto: wp)

Better Place hat nach eigenen Angaben 400 Vereinbarungen mit Parkplatzbetreibern über den Aufbau von Ladesäulen getroffen. Better Place plant, die Infrastruktur auf mehrere tausend Ladesäulen und 40 Akkuwechselstationen auszubauen. 27 Kommunen wollen Ladesäulen an zentralen Orten aufstellen.

Elektroauto präsentiert

Außer in Israel will Better Place Ende des Jahres ein Pilotprojekt in Dänemark starten. Dort hat Renault kürzlich das Elektroauto Fluence Z.E. "Prime Time" auf den Markt gebracht, das das französische Unternehmen auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 vorgestellt hat. Der Fluence soll 205.000 dänische Kronen, umgerechnet etwa 27.500 Euro, kosten.

Dafür bekommen die Kunden ein Familienauto mit Elektroantrieb, aber ohne Akku. Das Better-Place-Geschäftsmodell sieht vor, dass der Energiespeicher Eigentum des Infrastrukturbetreibers ist. Bei diesem schließt der Kunde ein Abonnement für eine bestimmte Kilometerzahl im Monat ab.

Begrenzte Kilometerzahl oder Flatrate

In Dänemark wird ein Monatsabonnement für Fahrer, die weniger als 20.000 Kilometer im Jahr fahren, zwischen 1.500 und 1.900 dänische Kronen kosten, umgerechnet rund 200 bis 250 Euro. Vielfahrern, die mehr als 40.000 Kilometer pro Jahr zurücklegen, wird eine Kilometerflatrate für knapp 3.000 dänische Kronen, knapp 400 Euro, angeboten. Bei jedem Fahrer wird zudem eine Ladestation installiert, die knapp 10.000 dänische Kronen, umgerechnet rund 1.340 Euro, kostet.

Die ersten Fluence Z.E. sollen in Dänemark im vierten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden. In Deutschland will Renault das Elektroauto Anfang kommenden Jahres auf den Markt bringen.

Test in Tokio

Im Dezember 2010 ist in Tokio ein mehrmonatiger Test mit einem Batteriewechselsystem zu Ende gegangen, an dem drei Elektrotaxis teilnahmen. Dabei hat sich das computergesteuerte System, das die Ladestation für die Akkus kontrolliert, bewährt. Es überwacht Ladezustand und Temperatur, und es bestimmt, wann welcher Akku eingesetzt wird.


eye home zur Startseite
tilmank 25. Mär 2011

Wird man wohl jemals zur Schönheit der Autos wie in den 60ern und 70ern zurückfinden ?

martinalex 24. Mär 2011

sind in dem Preis die kosten für den Strom schon drin? Oder ist das nur die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    Lemo | 16:44

  2. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    Tunkali | 16:43

  3. Re: Um was geht es konkret?

    Zensurfeind | 16:43

  4. Awwwww!

    Muhaha | 16:42

  5. Wie wollen die das durchziehen?

    Zensurfeind | 16:40


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel