Abo
  • Services:

Videocodierung

FFmpeg unterstützt Multithreading

FFmpeg wird Multithread-fähig: Der Entwicklungszweig Mt, kurz für Multithread, wurde in die Hauptquelle des Projektes eingepflegt. So kann FFmpeg beim Decodieren von Videos nun mehrere Prozessorkerne nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Videocodierung: FFmpeg unterstützt Multithreading

FFmpeg erhält Multithread-Unterstützung für Bibliotheken des Projektes. Damit ist es unter anderem möglich, für das Decodieren von Inhalten mehrere Prozessorkerne zu nutzen. Auf der Mailingliste des Projektes FFmpeg wurde die Aufnahme des Entwicklungszweiges FFmpeg-mt in das Hauptrepositorium bekanntgegeben. Die Entwicklung des Multithread-Zweiges begann bereits im Jahr 2008 im Rahmen des Google Sommer of Code.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH, Düsseldorf

Das Projekt bereitet zurzeit die Veröffentlichung von FFmpeg in Version 0.6.2 vor. Darin wird die Multithread-Unterstützung allerdings noch nicht enthalten sein, da sie sich noch in der Testphase befindet. Die Multithread-Unterstützung wird voraussichtlich mit der nächsten größeren Veröffentlichung Version 0.7 standardmäßig ausgeliefert.

Die Entwicklung schreitet ungeachtet der derzeitigen Diskussion zwischen den Entwicklern fort, die in den FFmpeg-Fork Libav mündete. Neben der Anwendung selbst ist die Bibliothek Libavcodec der größte Bestandteil beider Projekte. Sie dient unter anderem als Basis für den VLC-Player. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /