• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Phone 7

Telekom-Kunden erhalten Copy-&-Paste-Update Ende April

Wer sein Windows-Phone-7-Smartphone bei der Deutschen Telekom gekauft hat, muss noch bis Ende April 2011 auf das Copy-&-Paste-Update warten. Wann das Update bei den anderen deutschen Netzbetreibern erscheint, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Telekom-Kunden erhalten Copy-&-Paste-Update Ende April

Ende April 2011 will die Deutsche Telekom damit beginnen, das Copy-&-Paste-Update für Windows Phone 7 an ihre Kunden auszuliefern. Wer sein Windows-Phone-7-Smartphone also bei der Telekom erworben hat, muss sich noch rund einen Monat gedulden, bis er das Update erhält. Am gestrigen 23. März 2011 hatte Microsoft mit der Verteilung des Copy-&-Paste-Updates für Windows Phone 7 begonnen. Vorerst würden ausschließlich Geräte beliefert, die nicht bei einem Netzbetreiber erworben wurden, schränkte Microsoft nun ein.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Weil Microsoft von Fragen von Kunden bombardiert wurde, wann das Update für ihr Windows-Phone-7-Smartphone erscheint, hat sich der Konzern dazu entschlossen, eine Übersicht zu veröffentlichen. Neben einer Übersicht für die USA gibt es eine Übersicht für den Rest der Welt. Diese Webseiten will Microsoft einmal wöchentlich aktualisieren.

Für Kunden in Deutschland liefert die Seite keine verwertbaren Informationen. Die Übersicht kennt noch nicht die Zeitplanung der Deutschen Telekom. Auch für Kunden von O2 und Vodafone nennt Microsoft noch kein Verteilungsdatum. Neben dem Copy-&-Paste-Update listet die Seite auch das vorbereitende Update, das im Februar 2011 erschienen ist. Demnach verteilen O2 und Vodafone das Februar-Update bereits, während die Telekom noch mit Tests beschäftigt ist.

Das Februar-Update wurde kurz nach Beginn der Verteilung zurückgezogen und erst eine Woche später wieder verteilt. Auf Smartphones von Samsung hatte das Februar-Update bis zum Schluss Probleme gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)

Bankai 24. Mär 2011

Stimmt wohl auch nicht ganz, denn ich weiß von vielen, die trotz debranding noch kein...

Bankai 24. Mär 2011

Tja, habe mein Mozart auch debrandet, sogar ganz ohne flashen und promt auch das...

Bankai 24. Mär 2011

Nein und es ist auch nicht sicher ob es für WP7 kommen wird. Alles andere sind derzeit...

Bankai 24. Mär 2011

Naja, hier ist die Informationspolitik einfach ein bisschen anders. Apple gibt seine...

Nemoc 24. Mär 2011

Joa das wird im Grossen und Ganzen unter Branding laufen. Jedoch ist das bei WP7 etwas...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    •  /