Abo
  • Services:

Droidcon

Android-Fragmentierung erschwert Anwendungsentwicklung

Droidcon 2011 Das Thema Fragmentierung der Plattform spaltet die Android-Welt. So auch auf der Android-Entwicklerkonferenz Droidcon 2011 in Berlin. Einige Entwickler sehen darin kein Problem, andere beklagen, dass die Fertigstellung von Anwendungen dadurch verzögert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Droidcon
Das Logo der Droidcon

In einer der beiden Eröffnungskeynotes zur Droidcon 2011 in Berlin hat sich Peter Meier, CTO bei Metaio, klar auf die Seite der Entwickler gestellt, die sich an der Android-Fragmentierung stören. Die Android-Plattform ist fragmentiert, weil die von Google veröffentlichten Android-Versionen nicht automatisch auf den Geräten der Hersteller landen. Die Hersteller übernehmen selbst die Verteilung neuer Android-Versionen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Mitunter dauert es sehr lange, bis Hersteller eine neue Android-Version für ihre Geräte verteilen. So hatte es mehr als sieben Monate gedauert, bis Android 2.2 alias Froyo auf knapp der Hälfte der am Markt genutzten Geräte installiert war. Das aktuelle Smartphone-Betriebssystem Android 2.3 alias Gingerbread läuft derzeit nur auf 1,7 Prozent der Geräte.

Wenn Kunden dann eine ältere Android-Version auf ihrem Gerät haben, können sie manche neue Funktion einer Anwendung nicht nutzen, wie etwa Gesten. Wenn Android 2.3 derzeit noch so wenig verbreitet ist, ist es für Entwickler vorerst nicht sonderlich attraktiv, die neuen Möglichkeiten von Android 2.3 zu nutzen, so dass neue Optionen nur langsam auf der Plattform Verbreitung finden.

Viele der Entwickler auf der Droidcon 2011 in Berlin empfanden die Fragmentierung der Android-Plattform als Problem. Die Anwendungsentwicklung könnte ansonsten deutlich zügiger erfolgen, erklärten sie. Andere Entwickler haben sich eher mit der Situation abgefunden und vergleichen die Android-Entwicklung mit dem Erstellen einer Webseite, die ebenfalls an unterschiedliche Browser angepasst werden müsse.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

tilmank 27. Mär 2011

Mit (Standard-)Treibern (von Microsoft) hatte ich unter Windows auf allen bisherigen PCs...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2011

Der erste sinnvolle Beitrag in diesem Thread (von oben, nicht chronologisch betrachtet...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /