Abo
  • Services:
Anzeige

Exodus International

Apple entfernt nach Petition homophobe iOS-App

Per Petition ist eine App der oft als Sekte bezeichneten Organisation Exodus International aus dem App Store entfernt worden. Sie hatte Hilfe bei der "Heilung" von der Homosexualität versprochen.

150.000 Petitionsteilnehmer haben sich offenbar erfolgreich gegen die Verbreitung einer iOS-App gewehrt, die Homosexuellen Wege der Heilung "durch Jesus Christus" anbot. Exodus International hatte die gleichnamige App Mitte Februar 2011 in den App Store gestellt, was zu zahlreichen Protesten gegen die Zulassung seitens Apple führte. In nur zwei Tagen schnellte die Anzahl der Petitionsteilnehmer von etwa 50.000 auf nun über 150.000 hoch.

Anzeige

Die Petition bei Change.org bezeichnet die App als "hasserfüllt und fanatisch". Exodus International betrachte Homosexualität als Krankheit und schlage eine "sogenannte reparative Therapie" zur Änderung der sexuellen Orientierung vor, die Selbstwertgefühl und geistige Gesundheit ihrer "Opfer" gefährde.

Die US-Petition stört sich auch an der Altersfreigabe. Apple hatte der Anwendung eine Freigabe ab vier Jahren erteilt, fand also keine anstößigen Inhalte (objectionable content) in der Anwendung. Die Petition war heute offenbar erfolgreich, denn die Anwendung ist im App Store nicht mehr verfügbar. Am 22. März 2011 war es Golem.de noch möglich, sie im App Store herunterzuladen. In erster Linie lud die Anwendung ihre Inhalte aus dem Netz nach. Es war also eher ein Browser mit voreingestellten Bookmarks und Schaltflächen, weniger eine eigenständige Anwendung.

Apple sagte Foxnews.com, dass die Exodus-International-Anwendung gegen Entwicklungsrichtlinien verstoße, da viele Leute die Inhalte als anstößig empfänden. Alan Chambers, Chef von Exodus International, bestätigte per Twitter, dass die Anwendung offiziell aus dem App Store genommen wurde und bemängelt indirekt die Beschneidung seiner Rechte. Dass sich die Organisation im Unrecht fühlt, wundert allerdings nicht. Aus ihrer Sicht hat sie keine anstößigen Inhalte in den App Store gebracht.

Exodus International betrachtet Homosexualität seit langem als Krankheit und fordert immer wieder Homosexuelle dazu auf, sich heilen zu lassen - mit Hilfe der heiligen Schrift und vielen Gebeten.

Die umstrittenen Inhalte sind weiterhin über die Webseite von Exodus International zugänglich. Exodus International wurde durch die Entfernung der App nur die iOS-Plattform zur Verbreitung genommen.


eye home zur Startseite
IrgendeinNutzer 25. Mär 2011

Damit meinte ich das es zum Glück nicht Realität ist das man Menschen wegen...

LinuxMcBook 24. Mär 2011

Mal ganz davon abgesehen, dass sich EI mit dem Appstore den größt möglichen Markt für so...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2011

Ich schätze Apple hat nicht richtig gelesen, die haben nur gelesen, dass die App Leute...

Trockenobst 24. Mär 2011

Wenn Du mit deiner "Sexualität" nicht "zufrieden" bist, gibt es viele Möglichkeiten dies...

Atalanttore 24. Mär 2011

War mir vollkommen klar. Deshalb auch die besondere Betonung auf "erwachsen". Mist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  2. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  3. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  4. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  5. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen

  6. Way of the Future

    Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

  7. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  8. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  9. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  10. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Das Spiel ist auch wirklich gut ...

    SanderK | 11:21

  2. Re: Bei Apple gelernt

    ve2000 | 11:20

  3. Re: Das Ende für FreeDOS und Co?

    sodom1234 | 11:20

  4. Re: VR ist tot

    Dwalinn | 11:20

  5. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    slead | 11:19


  1. 11:34

  2. 11:20

  3. 11:05

  4. 10:50

  5. 10:35

  6. 10:26

  7. 08:53

  8. 08:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel