Abo
  • Services:
Anzeige
Honeycomb: Gerätehersteller dürfen Oberfläche vorerst nicht anpassen

Honeycomb

Gerätehersteller dürfen Oberfläche vorerst nicht anpassen

Droidcon 2011 Google verbietet Hardwareherstellern derzeit, Anpassungen an Android 3.0 vorzunehmen. Dadurch haben die in Kürze erscheinenden Honeycomb-Tablets alle die gleiche Bedienoberfläche.

Auf der Droidcon 2011 in Berlin zeigen die Hersteller LG, Motorola und Samsung einige der kommenden Android-Tablets. LG zeigt sein Optimus Pad und Motorola das Xoom. Beide Tablets laufen mit Honeycomb alias Android 3.0. Während beide Hersteller bei Android-Smartphones Anpassungen an ihren Geräten vornehmen, gibt es diese auf den Tablets bislang nicht.

Anzeige

LG erklärte Golem.de den Grund dafür: Google verbietet vorerst Anpassungen an Android 3.0. Erst später wird es eine Freigabe seitens Google geben und die Gerätehersteller dürfen dann auch die Bedienoberfläche von Honeycomb modifizieren. Damit will Google laut LG erreichen, dass sich die Honeycomb-Plattform etablieren kann. Weil es derzeit keine Anpassungen gibt, sind Honeycomb-Tablets als solche zu erkennen.

Gäbe es bereits Anpassungen der Hersteller, wäre die Honeycomb-Herkunft nicht mehr so leicht auszumachen. LG hat vor, auch die Honeycomb-Oberfläche anzupassen. Wann und wie dies geschehen wird, ist noch nicht ganz klar. Es ist auch nicht bekannt, ob diese Anpassungen dann auch die Geräte per Update erhalten, die eigentlich keine Modifikationen erhalten haben. Möglicherweise gibt es die Anpassungen dann auch nur für kommende Geräte.

Samsung hat mit der angepassten Version des Galaxy Tab 10.1 ein Honeycomb-Tablet angekündigt, das eine angepasste Oberfläche erhalten wird. Das Galaxy Tab 10.1 kommt daher auch erst Anfang Juni 2011 auf den Markt. Eigentlich sollte das Honeycomb-Tablet im April 2011 bei Vodafone zu haben sein, aber daraus wird nun nichts.


eye home zur Startseite
GeroflterCopter 25. Mär 2011

Immer wieder geil solche Diskussionen mit anzusehen. Wie als ob grade die Menschenrechte...

swissmess 24. Mär 2011

meiner Meinung nach sollte das System der Anpassungen eh umgekrempelt werden. Eine...

Nikolai 24. Mär 2011

Und dann dürfen die anderen ja auch...

elknipso 24. Mär 2011

Wie es bei 3.0 ist kann ich noch nicht beurteilen, aber die Standard Android Oberfläche...

elknipso 24. Mär 2011

Hallo, absolut die richtige Entscheidung, hoffentlich bleibt das so. Und als nächster...


TechBanger.de / 24. Mär 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: gegen Polizeigewalt in den USA protestiert

    moen | 09:40

  2. Re: Die Tests sind auch dämlich

    intergeek | 09:34

  3. Re: Office365?

    superdachs | 09:33

  4. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ThaKilla | 09:26

  5. Re: Funktioniert nicht

    intergeek | 09:24


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel