Abo
  • Services:

Windows 8

ARM und Microsoft entwickeln zusammen Prozessoren

Die Kooperation zwischen dem Prozessorentwickler ARM und Microsoft nimmt konkretere Formen an. Der Softwarehersteller will nicht nur Windows 8 auf ARM-CPUs portieren, sondern auch bei der Chipentwicklung helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Typisches ARM-SoC, hier von TI
Typisches ARM-SoC, hier von TI

Dass ARM und Microsoft gemeinsam Prozessoren entwickeln wollen, hat Taiwans ARM-Chef einem Bericht von Digitimes zufolge auf einer Presseveranstaltung in Taipeh gesagt. Dabei gehe es um "Prozessorarchitekturen", so der Branchendienst weiter. Taiwanische Hardwarehersteller gehen davon aus, dass die Zusammenarbeit zu Tablets und Smartphones mit Windows führen soll - was über Windows Phone 7 hinausgeht, das bereits auf ARM-Prozessoren läuft.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Bereits im Januar hatte Microsoft einen PC mit ARM-Prozessor gezeigt, auf dem eine Vorabversion von Windows 8 mit dem Internet Explorer 9 und Office liefen. Gleichzeitig kündigte der Softwarekonzern an, Windows 8 werde vollständig auf ARM-Architekturen umgesetzt.

Dass Microsoft mit Prozessorentwicklern zusammenarbeitet, hat eine lange Tradition - auch in der x86-Welt, für die Windows-Betriebssysteme bisher hauptsächlich entwickelt wurden. Zusammen mit Intel hatte Microsoft beispielsweise den Mechanismus des SMT Parking entwickelt, um die Rechenleistung besser auf mehrere Prozessorkerne zu verteilen.

Dass ARM-Architekturen zunehmend auch nicht nur für mobile Geräte interessant werden, haben auch andere Hardwarehersteller als Trend ausgemacht. So entwickelt Nvidia mit dem Projekt Denver ein ARM-SoC, das auch in PCs und Servern Platz finden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 39,99€ statt 59,99€

4D 28. Mär 2011

Gibts doch schon, Toshiba AC100 für ca. 200€ ;) Allerdings nur 8GB Flash-Speicher und...

Atalanttore 24. Mär 2011

kein Text


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /