Abo
  • Services:

Logospiele

Google erhält Patent auf Doodles

Google hat sich seine Doodles, die ständig wechselnden Spiele mit dem Google-Logo, patentieren lassen. Das jetzt gewährte Patent bezieht sich auf Systeme und Methoden, um Nutzer zum Zugriff auf eine Website zu verführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logospiele: Google erhält Patent auf Doodles

Das von Google-Gründer Sergey Brin bereits am 30. April 2001 angemeldete Patent auf Systeme und Methoden, um Nutzer zum Zugriff auf eine Website zu verführen ("Systems and methods for enticing users to access a web site"), ist am 22. März 2011 unter der US-Patentnummer 7,912,915 zugeteilt worden. Es beschreibt die sogenannten Google Doodles, also die regelmäßig veränderten Google-Logos.

  • Beispiele für Google Doodles im Patentantrag
  • Google Doodle
  • Beispiel für Google Doodles im Patentantrag
  • Google Doodle
  • Google Doodle
  • Google Doodle
  • Google Doodle
  • Google Doodle
  • Google Doodle
  • Google Doodle
Google Doodle
Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ETAS, Stuttgart

Das Patent beschreibt ein System, das eine "periodisch veränderte Story Line und/oder spezielle Ereignisunternehmenslogos zur Verfügung stellt, um Nutzer zum Zugriff auf eine Website zu verführen". Das System erstellt zu dem Unternehmenslogo ein spezielles Ereignislogo, das mit einem oder mehreren Suchbegriffen in Verbindung steht.

Auch die Verknüpfung des Logos mit einer zum jeweiligen Ereignis passenden Suchanfrage ist in dem Patent beschrieben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 4,44€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

snapy666 24. Mär 2011

also #C63678 laut Wikipedia

antares 23. Mär 2011

Da das Patent in den USA beantragt wurde, hat das in D erstmal keine Direkten...

topedia 23. Mär 2011

Naja, wenn Unternehmen zuviel Geld haben müssen sie sich umsehen wo man es ausgeben kann...

vlad_tepesch 23. Mär 2011

ratet mal, was aus den 2 Os oder dem l dann wird, wenn man nach Schmuddelkram sucht. the...

486dx4-160 23. Mär 2011

Das US-Patentsystem ist nur noch krank.


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /