Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletests: Nintendogs, Rayman und mehr für den 3DS

Nintendogs + Cats und Splinter Cell 3D

Nintendogs + Cats

So hemmungslos wie Nintendogs + Cats nutzt kaum ein anderes Computerspiel die menschliche Empfänglichkeit für das Kindchenschema aus. Die Knuddelwelpen sehen supersüß aus, sind inklusive ihres flauschigen Fells wahnsinnig gut animiert und bringen die stereoskopische Tiefe des 3DS besonders eindrucksvoll auf den oberen Bildschirm. Herrchen und Frauchen können ihrem Hund "Sitz" und "Platz" sowie eine Reihe von Kunststücken beibringen, oder mit ihm Gassi gehen - dann müssen sie tatsächlich auch Häufchen per Klick auf dem Touchscreen einsammeln. Bislang sind für jeweils rund 50 Euro drei Hunderassen verfügbar, nämlich Golden Retriever, Französische Bulldogge und Zwergpudel; es gibt aber noch weitere Rassen. Katzen spielen trotz des Titels zuerst nur eine untergeordnete Rolle, nämlich als mögliche Freunde.

Anzeige

Fazit

Toll gemachter Titel, der vor allem für jüngere Spieler gut geeignet ist. Erwachsene finden das virtuelle Haustier anfangs vielleicht ganz unterhaltsam, aber der Umgang mit den Kötern wird rasch langweilig.

Splinter Cell 3D

Die Kletter-, Kampf- und Schleichkünste von Sam Fisher sind auf dem 3DS gefragt, denn nach der Versenkung eines amerikanischen Kriegsschiffs droht Ärger mit Nordkorea und China. Der Spieler lenkt Fisher mit dem Schiebepad aus der Rückenansicht durch vorwiegend düstere Level in Peru, Georgien und anderen Ländern. Dabei hat er sowohl Waffen als auch Spezialgeräte mit dabei. Neben seinem Nachtsichtgerät hat er unter anderem ein optisches Kabel, mit dem er durch geschlossene Türen spionieren kann - den Blickwinkel bestimmt der Spieler durch Bewegungen des gesamten 3DS. Neben sehr gut gemachten 3D-Zwischensequenzen gibt es viel - sehr gute - Sprachausgabe, aber auch teils recht lange Texte. Splinter Cell 3D kostet rund 50 Euro.

Fazit

Splinter Cell fühlt sich auf dem 3DS fast an wie auf einer großen Konsole oder dem PC. Die Grafik auf Basis der Unreal-Engine ist okay, der stereoskopische Effekt auch. Leider sind die Umgebungen oft sehr dunkel, so dass man unterwegs auf dem spiegelnden 3DS nur sehr wenig erkennen kann - ein Spiel für nachts im Bett.

 Spieletests: Nintendogs, Rayman und mehr für den 3DSGhost Recon: Shadow Wars und Street Fighter 4 3D 

eye home zur Startseite
Rogman 26. Mär 2011

Alles was für dich zu schwer ist oder du dir nicht leisten kannst, wird einfach als...

DrKrieger 24. Mär 2011

Okay Klassiker, schlimm genug das ich sofort verstanden habe was du gemeint hast^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Beweise?

    LinuxMcBook | 02:59

  2. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54

  3. Re: Und darum brauchen wir eine echte...

    quasides | 02:36

  4. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:36

  5. Re: Awwwww!

    quasides | 02:32


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel