Abo
  • Services:

Nintendogs + Cats und Splinter Cell 3D

Nintendogs + Cats

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Dataport, Hamburg

So hemmungslos wie Nintendogs + Cats nutzt kaum ein anderes Computerspiel die menschliche Empfänglichkeit für das Kindchenschema aus. Die Knuddelwelpen sehen supersüß aus, sind inklusive ihres flauschigen Fells wahnsinnig gut animiert und bringen die stereoskopische Tiefe des 3DS besonders eindrucksvoll auf den oberen Bildschirm. Herrchen und Frauchen können ihrem Hund "Sitz" und "Platz" sowie eine Reihe von Kunststücken beibringen, oder mit ihm Gassi gehen - dann müssen sie tatsächlich auch Häufchen per Klick auf dem Touchscreen einsammeln. Bislang sind für jeweils rund 50 Euro drei Hunderassen verfügbar, nämlich Golden Retriever, Französische Bulldogge und Zwergpudel; es gibt aber noch weitere Rassen. Katzen spielen trotz des Titels zuerst nur eine untergeordnete Rolle, nämlich als mögliche Freunde.

Fazit

Toll gemachter Titel, der vor allem für jüngere Spieler gut geeignet ist. Erwachsene finden das virtuelle Haustier anfangs vielleicht ganz unterhaltsam, aber der Umgang mit den Kötern wird rasch langweilig.

Splinter Cell 3D

Die Kletter-, Kampf- und Schleichkünste von Sam Fisher sind auf dem 3DS gefragt, denn nach der Versenkung eines amerikanischen Kriegsschiffs droht Ärger mit Nordkorea und China. Der Spieler lenkt Fisher mit dem Schiebepad aus der Rückenansicht durch vorwiegend düstere Level in Peru, Georgien und anderen Ländern. Dabei hat er sowohl Waffen als auch Spezialgeräte mit dabei. Neben seinem Nachtsichtgerät hat er unter anderem ein optisches Kabel, mit dem er durch geschlossene Türen spionieren kann - den Blickwinkel bestimmt der Spieler durch Bewegungen des gesamten 3DS. Neben sehr gut gemachten 3D-Zwischensequenzen gibt es viel - sehr gute - Sprachausgabe, aber auch teils recht lange Texte. Splinter Cell 3D kostet rund 50 Euro.

Fazit

Splinter Cell fühlt sich auf dem 3DS fast an wie auf einer großen Konsole oder dem PC. Die Grafik auf Basis der Unreal-Engine ist okay, der stereoskopische Effekt auch. Leider sind die Umgebungen oft sehr dunkel, so dass man unterwegs auf dem spiegelnden 3DS nur sehr wenig erkennen kann - ein Spiel für nachts im Bett.

 Spieletests: Nintendogs, Rayman und mehr für den 3DSGhost Recon: Shadow Wars und Street Fighter 4 3D 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. bei Alternate bestellen

Rogman 26. Mär 2011

Alles was für dich zu schwer ist oder du dir nicht leisten kannst, wird einfach als...

DrKrieger 24. Mär 2011

Okay Klassiker, schlimm genug das ich sofort verstanden habe was du gemeint hast^^


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /