Abo
  • Services:

Browser

Chrome soll kleiner werden

Google ruft eine neue Arbeitsgruppe ins Leben mit dem Ziel, das Downloadarchiv von Chrome zu verkleinern. Über die letzten zehn Versionen hat der Browser deutlich an Umfang zugelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Chrome soll kleiner werden

Chrome 1.0 wurde am 7. Mai 2009 veröffentlicht; das Downloadarchiv war damals gerade einmal 9,0 MByte groß. Chrome 10, erschienen am 3. März 2011, bringt es auf stattliche 26 MByte und ist damit fast dreimal so groß.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg
  2. über experteer GmbH, München

Um diesem Trend entgegenzuwirken, ruft Google eine neue Arbeitsgruppe ins Leben, die sich "aggressiv" mit Möglichkeiten zur Größenreduktion auseinandersetzen soll.

Eine geringere Downloadgröße soll dazu beitragen, dass Chrome mit anderer Software zusammen verteilt wird. Google hat dazu Verträge mit einigen Anbietern, die Chrome mit ihrer Software bündeln. Je größer Chrome wird, desto schwieriger ist es, den Browser mit einer anderen Software ungefragt mitzuliefern.

Darüber hinaus sei nicht überall auf der Welt eine Breitbandanbindung vorhanden und in Ländern mit eher schmalbandiger Internetversorgung beobachte Google mit wachsender Dateigröße eine steigende Zahl von Abbrüchen bei den Downloads, erklärte Google. Dies gelte beispielsweise für Indien, wo Chrome einen vergleichsweise hohen Marktanteil habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 1,25€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

murdog 25. Mär 2011

Hat mich jetzt persönlich noch nie gestört. Bei der ersten Seite die Flash benutzt wird...

SoniX 23. Mär 2011

Trillian gibt es in einer freien Version und in einer Kaufbaren. Allerdings gibt es...

EqPO 23. Mär 2011

Du meinst so wie du? Wenn etwas on-demand geladen wird, mußt du, genau so wie du es...

anreitz 23. Mär 2011

Ich finde die Größe genau richtig. Bei meiner Display-Auflösung von 1680x1050 passt er...

spaceMonster 23. Mär 2011

26MB = 27262976 Byte; Wenn man mit einem Tastaturanschlag 1 Byte schreiben könnte (man...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /