Abo
  • Services:

Sportliche Scharmützel mit klugen Gegnern

In typischen Feuergefechten, insbesondere auf den höheren der vier Schwierigkeitsstufen, hilft es, sich viel zu bewegen - und beispielsweise dann, wenn auf der Mini-Map am Bildschirmrand links die roten Markierungen von Feinden zu sehen sind, schnell nach rechts in Deckung zu gehen. Dabei haben es die Entwickler mit Geschick geschafft, ohne aufgesetzt wirkende Spezialmodi viel Abwechslung zu bieten - in einem Vehikel etwa ist Alcatraz nur sporadisch unterwegs.

  • Im Menü kann der Spieler den Nano-Anzug konfigurieren.
  • In der Realität erst halb so hoch - in Crysis 2 schon fertig: das neue World Trade Center (Alle Bilder: Xbox 360)
  • In Hintergrund bricht ein Hochhaus zusammen.
  • Durch die Häuserschluchten ziehen Helikopter - und außerirdische Jäger.
  • Nur selten trüben Grafikfehler wie dieser Treppenschatten den schönen Gesamteindruck.
  • Der Raketenwerfer im Einsatz...
  • ... und die Auswirkungen.
  • Sehenswerte Licht- und Schattenspiele
  • Einer der Cell-Soldaten in der Nahansicht
  • Getarnt und mit dem Sniper-Gewehr ist der Gegner keine Herausforderung mehr.
  • Ein Alien wagt den Direktangriff.
  • Auf dem Freeway bebt die Erde.
  • Schießerei beim Hafen
  • Der Spieler muss den Schützen im Heli gezielt ausschalten.
  • Im Wärmebildmodus sind Gegner oft besser zu sehen.
  • Ein Opfer des Virus in New York
Sehenswerte Licht- und Schattenspiele
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. USU GmbH, Möglingen bei Stuttgart, deutschlandweit (Home-Office)

Stattdessen gibt es mal einen Kampf auf luftiger Höhe auf Häuserdächern, dann Kämpfe in eher engen Tunneln, oder der Spieler darf seine Feinde aus halbwegs sicherer Position heraus per Scharfschützengewehr ausschalten. Zwischendurch gibt es auch immer wieder mal Momente, in denen der Spieler ohne Feindbeschuss etwa durch einen Teil der zerstörten Kanalisation läuft - nur um dann wenige Minuten später um so heftiger von außerirdischen Monstern attackiert zu werden.

Der Nano-Anzug ist in Crysis 2 deutlich mehr als nur eine Rüstung, ein großer Teil der Handlung dreht sich um das Hightech-Kleidungsstück und um die mysteriösen Kräfte in seinem Inneren. Dem Spieler auf dem Schlachtfeld können diese Hintergründe aber die meiste Zeit egal sein, er benötigt das Kleidungsstück als wichtiges Kampfmittel. Den Stärke- und Tempomodus aus dem ersten Crysis haben die Entwickler mitsamt dem Radialmenü über Bord geworfen. Alcatraz kann sich grundsätzlich immer schnell bewegen und sehr hoch springen. Noch größere Auswirkungen haben aber die anderen Fähigkeiten.

Zuerst lernt der Spieler, den Tarnmodus des Anzugs zu benutzen. So kann er sich für kurze Zeit fast unsichtbar machen. Das schafft die Möglichkeit, einige der Kämpfe zu umgehen, oder sich hinter Feinde zu schleichen und sie hinterrücks auszuschalten. Auch härtere Brocken lassen sich mit der Tarnung überlisten, etwa Gegner mit schweren stationären Geschützen: Deckung nehmen, Tarnmodus anschalten, dann aus der Deckung herausgehen, ein paar Schüsse auf den Feind abfeuern, wieder in Deckung gehen, den Tarnmodus frisch aktivieren - und dann warten, bis die Gegner-KI vom Alarmzustand rot wieder auf gelb heruntergestuft ist, was man auf der Minikarte am Bildschirmrand gut erkennt. Kleines Problem dabei: Manuelles Speichern ist nicht möglich, und die Entwickler haben zu sehr mit Speicherpunkten gegeizt. Wer am Ende eines Abschnitts ins Gras beißt, muss stellenweise einen ziemlich großen Teil des Spiels wiederholen.

 Spieletest Crysis 2: Heiße Action im Hightech-AnzugUnsichtbar im Hightech-Anzug 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. (-83%) 1,69€
  3. 31,99€

DER GORF 30. Mär 2011

Naja, das ist jetzt so nicht ganz richtig, der Fairness halber muss man schon sagen, das...

Peter Fischer 25. Mär 2011

Gut, der Klügere gibt bekanntlich nach: Rift ist ein DX11 Titel, sieht aber dennoch weit...

genab.de 24. Mär 2011

ABER AUCH XBOX und das ich nicht die alte xbox gemeint habe, ist ja klar oder? ich nenne...

^Andreas... 24. Mär 2011

40-60 FPS auf "Extreme" in der 1920*1200er (24"). Finde ich nun auch nicht sooo übel...

iMoep 23. Mär 2011

Wie wäre es denn mal damit, diesen quatsch mit Tokens/Save Points/sonstige müllige...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    OLKB Planck im Test
    Winzig, gerade, programmierbar - gut!

    Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
    Leckere neue Welt
    Die Stadt wird essbar und smart

    Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

      •  /