Abo
  • Services:

Samsung

Zwei neue Galaxy Tabs sind dünner als das iPad 2

Samsung hat auf der CTIA Wireless in Orlando, Florida, ein weiteres Galaxy Tab vorgestellt. Es hat ein 8,9-Zoll-Display und ist leichter, dünner und kleiner als das iPad. Außerdem gibt es auch für das 10-Zoll-Galaxy-Tab einen neuen Termin und neue Daten.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Galaxy Tab
Samsung Galaxy Tab

Samsung hat ein neues Android-Tablet angekündigt. Das Galaxy Tab 8.9 nutzt Android 3.0 als Betriebssystem und hat ein 8,9-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Anders als beim Galaxy Tab 10.1, das auf der CES vorgestellt wurde, wird Samsung für das neue Modell Anpassungen am Betriebssystem vornehmen. Der Homescreen kann an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden. Dafür gibt es sogenannte Live Panel und der Mini App Tray bietet eine Möglichkeit, Multitasking zwischen Anwendungen zu verwalten.

  • Samsung Galaxy Tab 10.1 - Bilder des 8.9-Geräts hat Samsung noch nicht veröffentlicht.
  • Im Aussehen unterscheidet es sich aber kaum vom 10-Zoll-Gerät.
  • Galaxy Tab 10.1
  • Galaxy Tab 10.1: jetzt ein bisschen dünner
  • Galaxy Tab 10.1
Samsung Galaxy Tab 10.1 - Bilder des 8.9-Geräts hat Samsung noch nicht veröffentlicht.
Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Mit solchen Anpassungen unterscheidet sich Samsungs Galaxy Tab wieder von der Konkurrenz. Samsung ist sogar sicher, dass das Galaxy Tab das erste Android-3.0-Tablet sein wird, das mit Anpassungen eines Herstellers ausgeliefert wird. Schon das erste Galaxy Tab hob sich durch solche Änderungen von der Android-Konkurrenz ab. Die Anpassungen gelten auch für das eigentlich für April 2011 geplante Galaxy Tab 10.1, dass sich nun verspätet.

Die technischen Daten verzeichnen für das Galaxy Tab 8.9 einen Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz. Wie auch bei anderen Galaxy Tab setzt Samsung wieder auf einen Dual-Band-WLAN-Chip. Außer auf dem überfüllten 2,4-GHz-Band kann also auch auf dem 5-GHz-Band gesurft werden. Zudem gibt es einen HSPA+-Chip für mobiles Internet (21 MBit/s).

Das neue Galaxy Tab ist recht dünn; 8,6 mm gibt Samsung an und damit 0,2 mm weniger, als Apples iPad 2 misst. Das Gewicht ist mit 470 Gramm ebenfalls deutlich geringer als das des iPad 2, das rund 600 Gramm wiegt. Zum Vergleich: Das erste Galaxy Tab wiegt mit 7-Zoll-Display etwa 380 Gramm.

10-Zoll-Tablet nun dünner als das iPad 2

Das Galaxy Tab 10.1 hat Samsung noch einmal modifiziert. Es ist wie das 8,9-Zoll-Modell nun 8,6 mm dünn statt 11 mm. Das Gewicht hat sich trotzdem im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert, es ist von 599 Gramm auf 595 Gramm reduziert worden. Damit ist das Galaxy Tab 10.1 also wenige Gramm leichter als das iPad 2.

Verglichen mit der von uns angetesteten Variante des Galaxy Tab 10.1, die noch auf dem Mobile World Congress gezeigt wurde, hat Samsung vor allem das Design der Rückseite verändert.

Samsungs Galaxy Tab 8.9 soll im Sommer 2011 auf den Markt kommen. Der Preis liegt bei 470 US-Dollar für die 16-GByte-Variante und 570 US-Dollar für das Modell mit 32 GByte, wie verschiedene US-Medien berichten.

Das nun modifizierte Galaxy Tab 10.1 kommt deutlich später als ursprünglich geplant. Vodafone hatte es bereits für April angekündigt. Laut Samsung kommt es jetzt Anfang Juni 2011. Der Preis wurde mit rund 500 und 600 US-Dollar für die Modelle mit 16 beziehungsweise 32 GByte auf der Pressekonferenz angekündigt.

Unter galaxytab.samsungmobile.com hat Samsung ein paar wenige Details zu den Tablets veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Rogman 26. Mär 2011

Ich hoffe mal sie meinen nicht das dünne Softwareangebot damit...

Schnarchnase 23. Mär 2011

Hast du WebOS oder Android 3 je benutzt? Mir scheint das nicht der Fall zu sein.

Schnarchnase 23. Mär 2011

Ohne iTunes oder Jailbreak? Da bleibt afaik nur Xcode und das kann nicht dein ernst...

al-bundy 23. Mär 2011

Besser mal genauer informieren. "Das Convertible X220t kommt im Vergleich mit kleinerem...

al-bundy 23. Mär 2011

In echt? Wow, was du so alles weisst. LOL


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /