Abo
  • Services:

Mobiler Browser

Release Candidate von Firefox 4 für Android und Maemo

Mozilla hat einen Release Candidate von Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht. Die mobile Version von Firefox 4 dürfte demnach kurz nach der Desktopversion erscheinen, die heute offiziell zum Download freigegeben werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobiler Browser: Release Candidate von Firefox 4 für Android und Maemo

Der Release Candidate von Firefox 4 für Android und Maemo steht in zehn Sprachen zum Download bereit. Die Mozilla-Entwickler haben nach eigenen Angaben das Scrollen nochmals beschleunigt. Zudem soll der Browser schneller auf Firefox Sync reagieren.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Fidelity Information Services GmbH, München

Firefox 4 für Android und Maemo basiert auf der gleichen Browserengine, die auch in der Desktopvariante von Firefox 4 zum Einsatz kommt. Dabei unterstützt die mobile Version Funktionen wie Firefox Sync zum Abgleich von Bookmarks, Passwörtern und Einstellungen über mehrere Geräte hinweg, bietet einen sogenannten Awesome Screen und Tabbed-Browsing. Auch Browsererweiterungen werden unterstützt, so dass sich der Browser im Aussehen und Funktionsumfang anpassen lässt. Allerdings müssen die Erweiterungen speziell auf die mobile Version ausgelegt sein.

Firefox 4 für Android kann über den Android Market heruntergeladen werden. Die Version für Maemo steht unter mozilla.com zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-71%) 11,49€
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. (-69%) 9,99€

Janonym 23. Mär 2011

Warum AdBlock plus, wenn ich mich mit AdFree global von Werbung befreien kann? Zudem gibt...

anonfag 22. Mär 2011

Bei mir gingen die alten Versionen auf dem Milestone. Allerdings mit einer perversen...

Hotohori 22. Mär 2011

Werd ihn mir definitiv auch ansehen, im Moment nutze ich noch Opera Mini und bin damit...

mwi 22. Mär 2011

Ich hab 2 GB für Anwendungen, 200 MB in root und insgesamt 32 GB. Reine Daten dürfen bei...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /