Abo
  • Services:

Videokonvertierung

Media Converter wandelt Videos mühelos um

Die Mac-Software Media Converter beschränkt sich auf eine Ablagefläche, auf die der Anwender Videos zieht, die dann automatisch in andere Formate umgewandelt werden. Eine Reihe von Voreinstellungen für die Displays von iPads, iPhones und Videoformate wie Divx, MPEG 2 und WebM liegen bei.

Artikel veröffentlicht am ,
Media Converter
Media Converter

Der Media Converter ist für Anwender gedacht, die sich nicht mit endlosen Einstellungsoptionen herumschlagen wollen, die viele Videokonverter mitbringen. Das aufgabenorientierte Programm ist mit einem kargen Interface ausgestattet, das lediglich die Ablage für eine Videodatei enthält. Sie wird automatisch in das zuvor ausgewählte Format umgewandelt.

  • Interface von Media Converter
  • Media Converter  - Voreinstellungen
  • Media Converter  - Konfiguration
Interface von Media Converter
Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin, Aschaffenburg
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Das Programm unterstützt zahlreiche Eingabe- und Ausgabeformate. Wer will, kann die Konvertierungseinstellungen manuell ändern oder neue anlegen und als Voreinstellung speichern. Der Entwickler hat ein Verzeichnis bereits fertiggestellter Konvertierungsrezepte veröffentlicht, die kostenlos heruntergeladen werden können.

Der Konverter setzt für einen Großteil der Konvertierungen auf die Codesammlung FFmpeg (Libav) und akzeptiert unter anderem AVI, WMV, MKV, Real Media und MOV als Input. Für alle, die von FFmpeg nicht unterstützt werden, setzt Media Converter auf Quicktime mit Movtowav und Movtoy4m.

Media Converter kann in einem Rutsch gleich mehrere Dateien umwandeln und ist kostenlos erhältlich. Es erfordert Mac OS X ab 10.4.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...

Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /