• IT-Karriere:
  • Services:

Benchmark

PCMark 7 erscheint nur für Windows 7

Futuremark hat mit Termin "Coming soon" die Benchmarksuite PCMark 7 angekündigt. Der neue Test läuft nur unter Windows 7 und soll sowohl einfache PCs wie Netbooks als auch High-End-Maschinen einordnen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Benchmark: PCMark 7 erscheint nur für Windows 7

Noch gibt es weder Preisangaben noch ein Erscheinungsdatum, aber anders als frühere Ausgaben des Tests wird PCMark 7 mehrere Rechnerprofile unterstützen. Unter den sieben Suites, wie die Zusammenstellung der einzelnen insgesamt 20 Tests heißen, gibt es laut Futuremark auch ein Profil namens Lightweight. Es soll für Netbooks und Tablets dienen. Um diese nicht mit allen modernen Funktionen ausgestatteten Geräte zu fordern, enthält PCMark weiterhin auch Tests nach DirectX-9. In den 20 Einzeltests werden aber auch DirectX-10 und DirectX-11 geprüft.

Stellenmarkt
  1. Creos Deutschland GmbH, Homburg/Saar
  2. Sensory-Minds GmbH, Offenbach am Main

Unter den sieben Suites finden sich mit "Creativity", "Productivity" und "Storage" aus dem Vorgänger PCMark Vantage bekannte Einträge, neu sind die Suites "Entertainment" (was offenbar "Music" ersetzt) und "Computation". Damit will Futuremark gezielt die reine Rechenleistung eines PC überprüfen - ob auch unter Verwendung von GPU-Computing, verriet das Unternehmen noch nicht. Bisher unterstützte Futuremark Berechnungen auf Grafikprozessoren schon mit 3DMark Vantage, allerdings nur mit Nvidias PhysX. In der neuen Version 3DMark 11 wird die Nvidia-Schnittstelle nicht mehr genutzt.

Die neue Version der Storage-Tests soll sich auch eignen, um SSDs und externe Laufwerke - gemeint sein dürften vor allem USB 3.0 und Thunderbolt - mit Dateioperationen vermessen zu können. Der PC-Mark-Score wird durch die Suites Entertainment, Creativity und Productivity ermittelt.

Wie die einzelnen Suites zusammengesetzt sind und wie die konkreten Aufgaben der Tests aussehen, gibt Futuremark noch nicht an. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass das Unternehmen weiterhin auf synthetische Tests setzt, was gerade bei einer Untersuchung von allen Aspekten der Leistung eines PC von Vorteil ist. Da sich ein solcher Benchmark - anders als konkrete Anwendungen - mehrere Jahre lang kaum verändert, bleiben auch verschiedene Hardwaregenerationen vergleichbar. Frühere PCMark-Versionen prüften dazu zahlreiche Funktionen des Betriebssystems.

Dass der auf Windows 7 ausgelegte PCMark nun erst nach dem Erscheinen des Service Pack 1 auf den Markt kommt, dürfte an Futuremarks Erfahrungen mit dem letzten Windows liegen. PC Mark Vantage reagierte mit der ersten Ausgabe von Windows Vista kaum auf die Menge des Hauptspeichers, was sich erst mit späteren Service Packs änderte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 5,99€
  3. 17,99

DrKrieger 21. Mär 2011

YMMD typisch golem eben ;)


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /