Abo
  • Services:
Anzeige
Opera Mobile 11
Opera Mobile 11

Mobiler Browser

Opera Mobile 11 und Opera Mini 6 sind fertig

Opera hat die mobilen Browser Opera Mobile 11 und Opera Mini 6 veröffentlicht. Mit dem Versionssprung erhalten beide eine neue Bedienoberfläche und das Zoomen und Scrollen in Webseiten wurde optimiert. Beide Browser sollen sich besser auf Tablets nutzen lassen.

Die Bedienoberflächen von Opera Mini 6 und Opera Mobile 11 sind überarbeitet worden. Dazu wurde die Navigationsleiste erneuert. Auf Tablets und bei Opera Mini ist die Navigationsleiste nun standardmäßig am oberen Bildschirmrand, während sie ansonsten wie bisher am unteren Bildschirmrand zu finden ist. Auf Tablets nutzt Opera den Platz auf dem Bildschirm nun besser aus als bisher.

Anzeige
  • Opera Mini 6 mit Kontextmenü
  • Opera Mobile 11 auf einem Android-Smartphone
  • Opera Mobile 11 mit Speed-Dial-Startseite
  • Opera Mobile 11 auf einem Android-Tablet
  • Opera Mobile 11 mit Weiterleitungsfunktion
  • Opera Mobile 11 mit Tab-Übersicht
  • Opera Mobile 11 auf einem Android-Tablet mit offenen Tabs
Opera Mobile 11 auf einem Android-Tablet mit offenen Tabs

Generell sollen das Zoomen und Scrollen in beiden Browsern besser funktionieren. Wenn das Gerät Multitouch-Zoom-Gesten unterstützt, stehen diese auch im Opera-Browser zur Verfügung. Links sollen sich über einen speziellen Knopf bequem per Twitter oder Facebook weiterleiten lassen. Die Android-Version von Opera Mobile unterstützt Flash-Inhalte, sofern der Flash Player auf dem Gerät installiert ist.

Opera Mobile nutzt die gleiche Rendering-Engine wie die Desktopversion des Browsers. Für Opera Mini gibt es eine Server-Client-Architektur. Dabei werden die Webseiten vor der Übertragung zum Client komprimiert und an das Display des Mobiltelefons angepasst. So sollen Webseiten bei schmaler Bandbreite deutlich schneller geladen werden als in anderen Browsern. In Opera Mobile kann eine Komprimierung des Datenstroms über die Funktion Opera Turbo zugeschaltet werden.

Mittels Opera Link lassen sich Lesezeichen zwischen einer Desktopversion von Opera und Opera Mobile synchronisieren. Die Technik steckt auch in Opera Mini, allerdings werden hier nur die Lesezeichen innerhalb von Opera Mini mit dem Desktopbrowser abgeglichen.

Opera Mini 6 gibt es ab sofort für Mobiltelefone mit J2ME, für die Android-Plattform, Blackberry-Smartphones und Symbian-S60-Smartphones. Opera Mobile 11 ist für die Plattformen Android und Symbian zu haben. Außerdem gibt es experimentelle Versionen für Windows-7-Tablets sowie für Meego-Geräte und das WeTab.

Opera Mini 6 für das iPhone und das iPad zeigt Opera auf der Konferenz CTIA Wireless in Florida in einer Vorabversion. Wann Opera Mini 6 für iOS erscheint, ist nicht bekannt. HPs WebOS-Plattform und Samsungs Bada-Plattform werden von Opera weiterhin nicht unterstützt.


eye home zur Startseite
Hello_World 25. Mär 2011

Bei mir funktioniert's nicht. Der Ladebalken steht bei ca. 2/3 einfach still.

Hello_World 25. Mär 2011

Also bei mir auf einem N97 mini funktioniert es einwandfrei, deutlich flüssiger als noch...

Jonah Ltd. 22. Mär 2011

Auf meinem Milestone ist die Toolbar bei Opera Mini unten. Opera Mini 6.0.24212. Oder...

Eurit 22. Mär 2011

Ich hab es gerade getestet, wunderbar unter symian 5th. Nachtrag, vielleicht ist dein...

IrgendeinNutzer 22. Mär 2011

Hoffe ihr könnt mir helfen... :(



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  2. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  3. über Duerenhoff GmbH, Wuppertal
  4. über Hays AG, Dessau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  3. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kann dem jemand mal bitte Gewaltenteilung...

    divStar | 04:12

  2. Re: ich verstehe nicht so ganz

    divStar | 04:04

  3. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    divStar | 03:55

  4. Re: Kippschalter, Mäuseklavier

    divStar | 03:49

  5. Re: ich hätte gerne das recht

    divStar | 03:46


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel