• IT-Karriere:
  • Services:

KDE PIM

Kontact mit Touch-Oberfläche

Für die KDE-PIM-Suite ist eine Touch-Oberfläche für Kontact implementiert worden. Auch ein Zeitrahmen für die Veröffentlichung von Version 4.6 wurde abgesteckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Polka - eine ganz neue Art von Adressbuch.
Polka - eine ganz neue Art von Adressbuch.

Auf einem Entwicklertreffen sind die Neuerungen der PIM-Suite des KDE-Projekts vorgestellt worden. Für die kommende Version 4.6 haben die Entwickler ein Touch-Interface der Anwendung Kontact implementiert. Die neue Oberfläche wurde unter anderem auf einem Nokia N900 mit Meego und auf der Plattform Windows CE getestet. Laut den Entwicklern ist eine Portierung auf jedes System unkompliziert möglich, für das Qt und D-Bus bereitstehen. Der Grund dafür ist, dass für die Touch-Oberfläche fast die gleichen Technologien wie auch in der Desktopvariante von Kontact genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe

Ebenso neu ist die Anwendung Polka, die sich noch in Entwicklung befindet. Es ist eine neue Art von Adressbuch. Dabei werden die Kontakte nicht in einer Listen- oder Baumstruktur dargestellt. Stattdessen kann der Nutzer seine Einträge frei auf einer Oberfläche sortieren und per Drag-and-Drop gruppieren. Eine Funktion für Anmerkungen ist ebenso vorgesehen wie eine Funktion zur Speicherung von veralteten Einträgen.

Einen konkreten Veröffentlichungstermin für die PIM-Suite haben die Entwickler jedoch noch nicht genannt. Durch die Umstellung auf das Akondi-Framework zur Datenspeicherung und Nepomuk zur Suche entstehen nach wie vor Fehler bei einem Update auf die neue Version. Erst wenn diese nicht mehr auftreten, soll die Version 4.6 von KDE-PIM freigegeben werden. Nach Meinung der Entwickler wird das noch im laufenden Veröffentlichungszyklus von KDE SC 4.6 geschehen.

In der neuen Version steht auch eine Facebook-Ressource für das Akondi-Framework bereit. Damit können alle Programme der PIM-Suite auf die Facebook-Daten zugreifen. Die Entwickler beseitigten ebenfalls eine große Anzahl von Fehlern. Nähere Information zur PIM-Suite stehen auf der neuen Seite im KDE-Community-Wiki bereit. [von Sebastian Grüner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 52,99€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. (-63%) 11,00€

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /