Abo
  • Services:

KDE PIM

Kontact mit Touch-Oberfläche

Für die KDE-PIM-Suite ist eine Touch-Oberfläche für Kontact implementiert worden. Auch ein Zeitrahmen für die Veröffentlichung von Version 4.6 wurde abgesteckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Polka - eine ganz neue Art von Adressbuch.
Polka - eine ganz neue Art von Adressbuch.

Auf einem Entwicklertreffen sind die Neuerungen der PIM-Suite des KDE-Projekts vorgestellt worden. Für die kommende Version 4.6 haben die Entwickler ein Touch-Interface der Anwendung Kontact implementiert. Die neue Oberfläche wurde unter anderem auf einem Nokia N900 mit Meego und auf der Plattform Windows CE getestet. Laut den Entwicklern ist eine Portierung auf jedes System unkompliziert möglich, für das Qt und D-Bus bereitstehen. Der Grund dafür ist, dass für die Touch-Oberfläche fast die gleichen Technologien wie auch in der Desktopvariante von Kontact genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Ebenso neu ist die Anwendung Polka, die sich noch in Entwicklung befindet. Es ist eine neue Art von Adressbuch. Dabei werden die Kontakte nicht in einer Listen- oder Baumstruktur dargestellt. Stattdessen kann der Nutzer seine Einträge frei auf einer Oberfläche sortieren und per Drag-and-Drop gruppieren. Eine Funktion für Anmerkungen ist ebenso vorgesehen wie eine Funktion zur Speicherung von veralteten Einträgen.

Einen konkreten Veröffentlichungstermin für die PIM-Suite haben die Entwickler jedoch noch nicht genannt. Durch die Umstellung auf das Akondi-Framework zur Datenspeicherung und Nepomuk zur Suche entstehen nach wie vor Fehler bei einem Update auf die neue Version. Erst wenn diese nicht mehr auftreten, soll die Version 4.6 von KDE-PIM freigegeben werden. Nach Meinung der Entwickler wird das noch im laufenden Veröffentlichungszyklus von KDE SC 4.6 geschehen.

In der neuen Version steht auch eine Facebook-Ressource für das Akondi-Framework bereit. Damit können alle Programme der PIM-Suite auf die Facebook-Daten zugreifen. Die Entwickler beseitigten ebenfalls eine große Anzahl von Fehlern. Nähere Information zur PIM-Suite stehen auf der neuen Seite im KDE-Community-Wiki bereit. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /