Abo
  • Services:

Playstation 3

Geohot wirft Sony Falschaussagen vor

Wo liegt aus rechtlicher Sicht die Heimat des Software Development Kits für die Playstation 3 - in Kalifornien oder in Japan? Die Frage könnte im Streit zwischen George 'Geohot' Hotz und Sony Computer Entertainment America (SCEA) wichtig sein. Hotz wirft dem Unternehmen nun Falschaussagen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 3: Geohot wirft Sony Falschaussagen vor

"SCEA hat vor Gericht falsche Aussagen darüber gemacht, ob das Software Development Kit (SDK) Informationen darüber enthält, dass SCEA in Kalifornien ist", beschweren sich die Anwälte von George 'Geohot' Hotz in einer offiziellen Eingabe. Dabei geht es darum, ob der weitere Rechtsstreit um die Sicherheitssysteme der Playstation 3 an einem Gericht in Kalifornien ausgetragen wird, wie SCEA es möchte, oder in New Jersey, was dem Hacker Hotz lieber wäre.

Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Die Anwälte von Sony hatten argumentiert, dass das in den USA verfügbare SDK für die Playstation 3 - das auf dem Rechner von Hotz aufgetaucht war - von Sony Computer Entertainment America stamme. Diese Tochter habe ihren Sitz in Kalifornien. Hotz hingegen ist aufgefallen, dass SCEA zwar in den Credits als zuständige Firma für Supportanfragen genannt ist. Aber davon abgesehen gehört das SDK laut Hotz der in Japan ansässigen Sony Computer Entertainment, auf die auch während der Installation Bezug genommen wird.

Sony klagt gegen Hotz, weil er mit seinem PS3-Hack gegen den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) und andere Gesetze verstoßen haben soll. Hotz veröffentlichte Informationen, mit denen Besitzer einer Playstation 3 komplette Kontrolle über die Konsole erlangen können, um beliebige Software - selbst geschriebene Programme, aber auch Schwarzkopien - auszuführen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,69€
  2. 1,25€
  3. 1,29€

Kiang 21. Mär 2011

hahaha full-ack. Naja ich glaube weiterhin Hotz hat es weder fürs Allgemeinwohl getan...

Missingno. 21. Mär 2011

Zumindest ist mir kein Fall bei Software bekannt. Da sich Bits und Bytes einfach...

Kiang 20. Mär 2011

Eben nicht. Hacker haben schon vorher eben durch das Linux versucht die Konsole zu...

Trockenobst 20. Mär 2011

Nun, man muss einfach einsehen dass es auf beiden Seiten Verhaltens- Änderungen gab. Die...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /