• IT-Karriere:
  • Services:

Rustock

Spam-Botnet mit 1 Million Rechnern ausgeschaltet

Die vor einem Jahr von Microsoft gegründete Digital Crimes Unit hat zusammen mit US-Behörden das unter dem Namen "Rustock" bekannte Botnet mit rund einer Million infizierten Rechnern ausgeschaltet, wie Microsoft mitteilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der "Operation b107" sei mit Rustock nun das zweite große Botnet unter Mithilfe von Microsoft ausgeschaltet worden, teilte das Unternehmen mit. Laut Microsoft hatte Rustock rund eine Million Rechner unter Kontrolle und konnte darüber täglich mehrere Milliarden E-Mails versenden, darunter auch gefälschte Gewinnbenachrichtigungen einer angeblichen Microsoft-Lotterie und Werbung für gefälschte, verschreibungspflichtige Medikamente.

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde bei Hamburg
  2. Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG, Buseck

2010 war in der "Operation b49" bereits das Botnet Waledac mit rund 74.000 infizierten Rechnern ausgeschaltet worden.

Der Abschaltung von Rustock gingen monatelange Ermittlungen voraus. Dann wurden gestern in einer konzertierten Aktion die Kontrollserver des Botnets in Rechenzentren von fünf Providern in sieben Städten von den Strafverfolgungsbehörden gleichzeitig beschlagnahmt. So sollte sichergestellt werden, dass die Kontrolle nicht schnell auf eine andere Infrastruktur übertragen werden konnte.

Microsoft hat gegen die unbekannten Betreiber des Botnets eine Klage eingereicht, die sich in erster Linie auf die Verletzung der Marke Microsoft in den Spam-Nachrichten stützt.

Rustock habe zu den größten Spam-Bots der Welt gehört und sei zeitweise in der Lage gewesen, mehr als 30 Milliarden Spam-E-Mails zu versenden. Einzelne Rechner hätten 7.500 E-Mails in 45 Minuten versandt, schreibt Microsoft-Anwalt Richard Boscovich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...
  3. 23,99€

amp amp nico 20. Mär 2011

Nee nee das klingt eher nach Deutschen Nixcheckerbullen

Katana Seiko 18. Mär 2011

Also bitte, wir sprechen hier von M$. Die koennen ein Botnet zu jedem PC mit MS-OS...

Quantenmechaniker 18. Mär 2011

mal einfach wieder nur den header gelesen . 7500 mails in 45 minuten * 1000000 gekaperter...


Folgen Sie uns
       


Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /