Abo
  • Services:
Anzeige
Browsergame: Gameforge stellt Hellbreed vor

Browsergame

Gameforge stellt Hellbreed vor

Über 250 Monstertypen und NPCs warten in Hellbreed auf den Spieler. Das Actionspiel, das derzeit beim Heidelberger Entwicklerstudio Inflammables entsteht, soll schicke und flüssige Grafik auch im Browser bieten können.

Unter dem Titel Hellbreed arbeitet das Entwicklerstudio Inflammables aus Heidelberg im Auftrag von Gameforge an einem Hack-and-Slay-Spiel. Spieler sind in einer an Sagen aus aller Welt erinnernden Umgebung mit lauschig grünen Flusstälern, grasbewachsenen Ebenen und gewaltigen Bergmassiven des Nordens unterwegs. 14 Splitterwelten aus rund 100 Leveln mit Massen an unterschiedlichen Monstern sind geplant, dazu kommen düstere Dungeons. Das Browsergame verwendet eine neue Engine, die Wetter- und andere Effekte bieten soll.

Anzeige

Im Kampf gegen Untote, marodierende Banditen oder Drachen findet der Abenteurer mächtige Rüstungen, bis hin zu ganzen Rüstungssets und Waffen. Wer bevorzugt mit Freunden auf Monsterjagd geht, kann in Gruppen mit bis zu vier Abenteurern loslegen. Denjenigen, die sich Herausforderungen lieber allein stellen, steht ein Singleplayermodus zur Verfügung.

  • Hellbreed
  • Hellbreed
Hellbreed

Spieler sollen zwischen drei Charakterklassen wählen können: Der Krieger ist ein Meister des Nahkampfes, der schwere Rüstungen tragen kann. Die Jägerin ist wendig, geschickt und kämpft meist aus der Entfernung. Der sogenannte Mauerbrecher schwingt im Kampf am liebsten den Hammer. Außerdem darf er schweres Kriegsgerät wie rotierende Kreissägen oder Granaten einsetzen. Hellbreed ist, wie im Genre der Browsergames üblich, grundsätzlich kostenlos spielbar, Extras kosten echtes Geld. Der Titel soll im Mai 2011 online gehen.


eye home zur Startseite
Keimax 18. Mär 2011

Wie mein Nachredner eigentlich schon beantwortet hat kannst Du deine Wiki Infos getrost...

ap (Golem.de) 18. Mär 2011

In diesem Thread ist der Inhalt des Themas leider nicht mehr zu finden. Stattdessen gibt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden
  2. Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung bei Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Fakenews: Am 01.01.2023 wird das UKW-Radio...

    css_profit | 19:50

  2. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    Limit | 19:48

  3. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Jad | 19:26

  4. Re: internationale steuerung von industrieanlagen...

    johnripper | 19:21

  5. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    sneaker | 19:15


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel