Abo
  • Services:

Linux Mint

Ab sofort auch mit LXDE-Desktop

Linux Mint in Version 10 kann nun auch mit der Oberfläche LXDE benutzt werden. Die Entwickler setzen dabei auf die Portierung der eigenen Entwicklungen für die energiesparende Oberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux Mint: Ab sofort auch mit LXDE-Desktop

Die Distribution Linux Mint steht in Version 10 nun auch mit dem leichtgewichtigen Desktop LXDE zur Verfügung. Die aktuelle Version erschien bereits mit den freien Oberflächen KDE und Gnome. Wie die anderen Desktopversionen auch, basiert Linux Mint 10 LXDE zu einem großen Teil auf Ubuntu 10.10.

  • Linux Mint 10 LXDE - Startbildschirm
  • Der Dateimanager PCManFM
  • Die Übersicht des Softwaremanagers
  • Die Applikationen haben in den Untermenüs des Softwaremanagers dasselbe Icon.
  • Der Updatemanager mit Anzeige der Downloadgröße
  • Das LXTerminal mit einem "Comic" als Easter-Egg
  • Der Firefox-Browser in Version 3.6.13
  • Die Büroanwendungen Abiword und Gnumeric stehen zur Auswahl.
Linux Mint 10 LXDE - Startbildschirm
Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin, Aschaffenburg
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Die Entwickler beschränkten sich darauf, den Desktop LXDE so gut wie möglich in Julia, so der Codename von Linux Mint 10, zu integrieren. Die auffälligsten Änderungen sind auch schon in den Versionen mit KDE und Gnome vorhanden. Für den Nutzer stehen nun der Software- und der Updatemanager bereit. Im Softwaremanager der LiveCD wird allen Applikationen dasselbe Icon zugeordnet, dies ändert sich nach der Installation. Der Updatemanager zeigt in LXDE nun auch die Größe der Downloads an.

Als Standardbrowser wird Mozillas Firefox 3.6.13 verwendet. Für Büroanwendungen können sowohl die Textverarbeitung Abiword als auch die Tabellenkalkulation Gnumeric benutzt werden. Die Systemeinstellungen entsprechen nun den Richtlinien der Linux-Standard-Base.

Das Image einer LiveCD, die auch für die Installation dient, stellt das Projekt auf seiner Webseite zur Verfügung. Die Unterstützung der 64-Bit-Architektur ist derzeit nicht vorgesehen. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 481€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (-81%) 5,55€
  4. 299,00€ inkl. Versand

azeu 19. Mär 2011

haben irgendwie immer ein Lenkrad, vier Räder, ein Reserverad, 4/5 Türen... Einige...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /