NEC Armkeypad

MP3-Player durch Armklopfen steuern

Durch Klopfen auf den Oberarm und Händeklatschen könnten bald MP3-Player bequem bedient werden. Daran arbeiten NEC-Ingenieure mit ihrem Armkeypad, das mit Beschleunigungssensoren bestückt ist und über Bluetooth kommunizieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,
NEC Armkeypad (Bild: Diginfo.tv)
NEC Armkeypad (Bild: Diginfo.tv)

NECs Armkeypad soll die Gerätesteuerung nur durch Klopfen auf den eigenen Arm oder durch Händeklatschen ermöglichen. An den beiden Handgelenken wird dabei jeweils ein Band befestigt, das mit einem Drei-Achsen-Beschleunigungssensor bestückt ist. Durch die Vibrationen kann erkannt werden, mit welcher Hand an welcher Stelle auf einen Arm geklopft wird. Die Datenübertragung erfolgt mittels Bluetooth.

 
Video: NEC ArmKeypad - Control your music player with a tap of your arm DigInfo

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Onsite Support (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. Application Manager SAP TM/LE-TRA*
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Die neue Eingabemethode soll beispielsweise beim Sport interessant sein. So könnte dem MP3-Player mitgeteilt werden, dass die Lautstärke oder das Musikstück geändert werden soll. Im Vergleich zu einer Gestensteuerung soll das Armklopfen intuitiver funktionieren, weil sich die Nutzer leichter merken können, welche Bewegung welche Aktion auslöst.

Ein NEC-Mitarbeiter sagte Diginfo.tv auf der Veranstaltung Interaction 2011, dass die Lösung bei einem ruhenden Nutzer bereits zu 90 Prozent akkurat funktioniere, bei rennenden Nutzern seien es 96 Prozent. Ziel sei eine fehlerlose Erkennung, auch wenn der Nutzer rennt.

Bis zur Kommerzialisierung werden NECs Plänen zufolge noch ein bis zwei Jahre vergehen. Dann soll die Technik auf die Größe einer Armbanduhr oder eines Armbands geschrumpft worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


0xDEADC0DE 17. Mär 2011

Und was ist an klassischen IR- oder Funk-Fernbedienungen, meinetwegen auch Kabel...

Tatze 17. Mär 2011

hier nix text

zwangsregistrie... 17. Mär 2011

lol soetwas ähnliches hab ich auch gedacht. Wenn also zukünftig jemand spasstische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /